Element 1Menü

Schlossromantik im Ritterschloss

... wo Pommern am schönsten ist

Zurück
weiterempfehlen Reise weiterempfehlen
merken Reise merken
Aufgrund der großen Nachfrage aus dem Vorjahr, für Sie auch in diesem Jahr wieder im Programm! In Pommern, inmitten schönster Wald- und Hügellandschaften, haben wir wieder für Sie das Schlosshotel direkt am See gebucht. Erleben Sie beeindruckende Naturparadiese.
  • Fahrt im Reisebus
  • reise plus Reisebegleitung
  • 4 x Übernachtung im Schlosshotel Podewils
  • 4 x Frühstücksbuffet
  • 4 x Abendessen 3-Gang Menü / Grillabend
  • Filmvorführung „Das Schloss zu Krangen - Damals und heute“
  • Ausflug „Unterwegs in Pommern“ inkl.: Eintritt Jagdschloss Otto von Bismarck, Besuch / Rundgang in Stolp und örtlicher Reiseleitung
  • Ausflug „Kaschubische Schweiz“ inkl.: Eintritt Töpferei Necel in Chmielno und örtliche Reiseleitung
  • Ausflug „Polnische Sahara - Wanderdünen Leba“ inkl.: Eintritt Slowinski Nationalpark, Fahrt mit Elektrofahrzeugen zu den Wanderdünen u.z. und örtlicher Reiseleitung
1.Tag: Nach Pommern

Anreise über die Autobahn vorbei an Berlin und Stettin nach Pommern. Am Nachmittag Ankunft im Schlosshotel Podewils, dem größten Ritterschloss Hinterpommerns. Begrüßung und Abendessen im Schlossrestaurant.

2.Tag: Unterwegs in Pommern: Jagdschloss von Bismarck & Stolp

Im kleinen Dorf Wielin (Vellin) befindet sich eine Fachwerk-Kirche dem Jahre 1698. Die Kirche gehört heute zum Weltkulturerbe der UNESCO (Fotostopp). Weiterfahrt zum Jagdschloss in Warcino (Varzin). Hier suchte der Reichskanzler Fürst Otto von Bismarck seit 1866 Erholung und empfing auch hier die Diplomaten auswärtiger Staaten. Erhalten geblieben sind der Original-Schreibtisch des Fürsten und sein Kamin sowie sein Hundefriedhof im Schlosspark. Nach der Besichtigung fahren wir nach Słupsk (Stolp). Das dortige Rathaus gilt als eines der schönsten Backsteingebäude Pommerns. Ein Bau aus der Wilhelminischen Zeit, dessen wuchtige Fassade den Geschmack der damaligen Zeit widerspiegelt. Im Turm befindet sich eine Aussichtsplattform. Gegenüber dem Rathaus befinden sich das „Neue Tor“, welches 1385 als drittes Stadttor errichtet wurde, sowie das ehemalige Kaufhaus Zeeck. Sehenswert sind auch die Marienkirche und der Hexenturm.

Nach dem Abendessen im Hotel erwartet man Sie im Schlosskino zur Filmvorführung: „Das Schloss zu Krangen - Damals und heute“.

3.Tag: Kaschubische Schweiz

Die kaschubische Schweiz ist eine hügelige Wald- und Seenlandschaft. Mit ihren bis zu 200 m hohen Hügeln und rund 250 Seen gilt sie als eines der größten zusammenhängenden polnischen Waldgebiete. Mittelpunkt der kaschubischen Schweiz ist der Turmberg, der mit seinen 331 m die höchste Erhebung des baltischen Landrückens ist. Als Hauptstadt der kaschubischen Schweiz gilt das kleine Städtchen Kartuzy (Karthaus), das erst 1923 Stadtrechte erhalten hat. Auf dem Rückweg bietet sich ein Besuch der Töpferei Necel in Chmielno an. In dem traditionsreichen Familienbetrieb werden Vasen, Krüge und andere Töpferwaren hergestellt und mit einem für die Region typischen Muster verziert

4.Tag: Polnische Sahara: „Wanderdünen Leba“

Es gibt Naturschauspiele die man an der Ostseeküste in diesen Dimensionen nicht erwartet hätte. Wie zum Beispiel die riesigen Wanderdünen im Slowinski Nationalpark, in der Nähe des Badeortes Leba. Nicht umsonst spricht man hier auch von der Polnischen Sahara, denn das Dünengebiet erstreckt sich auf gut 35 Kilometern. Leba selbst gilt als das „Sylt Polens", seit dem 19. Jahrhundert ist der Ort als Badeort und Seebad beliebt. Die bekannteste und zugleich größte Wanderdüne ist die Lontzkedünea mit über 40 Metern Höhe. Vom Gipfel erwartet uns ein wunderschöner Ausblick. Mit Elektrofahrzeugen fahren Sie durch den Nationalpark bis zu den Wanderdünen.

(Der Aufstieg zur Düne ist für Gehbehinderte Gäste nicht geeignet)

5.Tag: Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen von dieser geschichtsträchtigen und schönen Region. Über die pommersche Seenplatte geht der Weg wieder zurück nach Deutschland.

Ihr „Schlosshotel Podewils“ in Krangen Der Ort Krangen (Krag) liegt in Hinterpommern, inmitten einer schöner Wald- und Hügellandschaften. Abseits der Hektik der großen Städte, erfahren Sie hier Ruhe und Erholung. Das Hotel mit Dependance, befindet sich in einem Schloss aus dem 15. Jahrhundert und liegt inmitten eines drei Hektar großen Waldes direkt am Krangener See. Das romantische Schloss bietet seinen Gästen ein Kaminrestaurant mit Seeblick und schöner Terrasse, eine gemütliche Bar mit Café, einen Bridgesalon, einen Fitnessraum und ein Schlosskino.
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str
  • Fahrt im Reisebus
  • reise plus Reisebegleitung
  • 4 x Übernachtung im Schlosshotel Podewils
  • 4 x Frühstücksbuffet
  • 4 x Abendessen 3-Gang Menü / Grillabend
  • Filmvorführung „Das Schloss zu Krangen - Damals und heute“
  • Ausflug „Unterwegs in Pommern“ inkl.: Eintritt Jagdschloss Otto von Bismarck, Besuch / Rundgang in Stolp und örtlicher Reiseleitung
  • Ausflug „Kaschubische Schweiz“ inkl.: Eintritt Töpferei Necel in Chmielno und örtliche Reiseleitung
  • Ausflug „Polnische Sahara - Wanderdünen Leba“ inkl.: Eintritt Slowinski Nationalpark, Fahrt mit Elektrofahrzeugen zu den Wanderdünen u.z. und örtlicher Reiseleitung
1.Tag: Nach Pommern

Anreise über die Autobahn vorbei an Berlin und Stettin nach Pommern. Am Nachmittag Ankunft im Schlosshotel Podewils, dem größten Ritterschloss Hinterpommerns. Begrüßung und Abendessen im Schlossrestaurant.

2.Tag: Unterwegs in Pommern: Jagdschloss von Bismarck & Stolp

Im kleinen Dorf Wielin (Vellin) befindet sich eine Fachwerk-Kirche dem Jahre 1698. Die Kirche gehört heute zum Weltkulturerbe der UNESCO (Fotostopp). Weiterfahrt zum Jagdschloss in Warcino (Varzin). Hier suchte der Reichskanzler Fürst Otto von Bismarck seit 1866 Erholung und empfing auch hier die Diplomaten auswärtiger Staaten. Erhalten geblieben sind der Original-Schreibtisch des Fürsten und sein Kamin sowie sein Hundefriedhof im Schlosspark. Nach der Besichtigung fahren wir nach Słupsk (Stolp). Das dortige Rathaus gilt als eines der schönsten Backsteingebäude Pommerns. Ein Bau aus der Wilhelminischen Zeit, dessen wuchtige Fassade den Geschmack der damaligen Zeit widerspiegelt. Im Turm befindet sich eine Aussichtsplattform. Gegenüber dem Rathaus befinden sich das „Neue Tor“, welches 1385 als drittes Stadttor errichtet wurde, sowie das ehemalige Kaufhaus Zeeck. Sehenswert sind auch die Marienkirche und der Hexenturm.

Nach dem Abendessen im Hotel erwartet man Sie im Schlosskino zur Filmvorführung: „Das Schloss zu Krangen - Damals und heute“.

3.Tag: Kaschubische Schweiz

Die kaschubische Schweiz ist eine hügelige Wald- und Seenlandschaft. Mit ihren bis zu 200 m hohen Hügeln und rund 250 Seen gilt sie als eines der größten zusammenhängenden polnischen Waldgebiete. Mittelpunkt der kaschubischen Schweiz ist der Turmberg, der mit seinen 331 m die höchste Erhebung des baltischen Landrückens ist. Als Hauptstadt der kaschubischen Schweiz gilt das kleine Städtchen Kartuzy (Karthaus), das erst 1923 Stadtrechte erhalten hat. Auf dem Rückweg bietet sich ein Besuch der Töpferei Necel in Chmielno an. In dem traditionsreichen Familienbetrieb werden Vasen, Krüge und andere Töpferwaren hergestellt und mit einem für die Region typischen Muster verziert

4.Tag: Polnische Sahara: „Wanderdünen Leba“

Es gibt Naturschauspiele die man an der Ostseeküste in diesen Dimensionen nicht erwartet hätte. Wie zum Beispiel die riesigen Wanderdünen im Slowinski Nationalpark, in der Nähe des Badeortes Leba. Nicht umsonst spricht man hier auch von der Polnischen Sahara, denn das Dünengebiet erstreckt sich auf gut 35 Kilometern. Leba selbst gilt als das „Sylt Polens", seit dem 19. Jahrhundert ist der Ort als Badeort und Seebad beliebt. Die bekannteste und zugleich größte Wanderdüne ist die Lontzkedünea mit über 40 Metern Höhe. Vom Gipfel erwartet uns ein wunderschöner Ausblick. Mit Elektrofahrzeugen fahren Sie durch den Nationalpark bis zu den Wanderdünen.

(Der Aufstieg zur Düne ist für Gehbehinderte Gäste nicht geeignet)

5.Tag: Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen von dieser geschichtsträchtigen und schönen Region. Über die pommersche Seenplatte geht der Weg wieder zurück nach Deutschland.

Ihr „Schlosshotel Podewils“ in Krangen Der Ort Krangen (Krag) liegt in Hinterpommern, inmitten einer schöner Wald- und Hügellandschaften. Abseits der Hektik der großen Städte, erfahren Sie hier Ruhe und Erholung. Das Hotel mit Dependance, befindet sich in einem Schloss aus dem 15. Jahrhundert und liegt inmitten eines drei Hektar großen Waldes direkt am Krangener See. Das romantische Schloss bietet seinen Gästen ein Kaminrestaurant mit Seeblick und schöner Terrasse, eine gemütliche Bar mit Café, einen Bridgesalon, einen Fitnessraum und ein Schlosskino.
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str

Ihr Reisefinder

und/oder