Element 1Menü

Georgien & Armenien

Entdeckungsreise im Kaukasus

Zurück
weiterempfehlen Reise weiterempfehlen
merken Reise merken
Georgien und Armenien sind die ältesten christlichen Länder der Welt. Jedes hat seine eigenen besonderen Bräuche und Traditionen – sie sind jedoch historisch mit der Geschichte der großen Seidenstraße verbunden. Sie besuchen fantastische Landschaften und UNESCO Welterbe Baudenkmäler und lernen einzigartige und manchmal sehr ungewöhnliche christliche Traditionen sowie die Gastfreundschaft und Weltoffenheit der zwei Schwesterländer kennen. Sie sind herzlich Willkommen.
  • Bustransfer zum Flughafen München u.z.
  • reise plus Reisebegleitung
  • Flug München via Wien nach Jerevan
  • Flug Tbilissi nach München
  • 9 x Hotelübernachtung, davon: 3 x Jerewan, 1 x Dilijan, 1 x Gudauri, 4 x Tiflis
  • 9 x Frühstücksbuffet
  • 8 x Abendessen z.T. lokale Restaurants
  • 4 x Mittagessen zu den Ausflügen
  • Rundreise im landestypischen Reisebus (Buswechsel an der Grenze)
  • örtliche deutschsprachige Rundreiseleitung (wechselnd an der Grenze)
  • 

Besichtigungsprogramm Armenien inkl.:
  • Stadtbesichtigungen: Jerevan, 
Etschmiatsin, Dilijan
  • Eintritte/Besichtigungen: 
Sankt-Hripsime-Kirche Etschmiatsin, Zvartnots Tempel, Kloster Chor-­Virap, Kloster Noravank, Weltkulturerbe Kloster Geghard, Tempel Garni, Kloster Haghpat
  • Besuch Brandyfabrik ARARAT inkl. 
Verkostung
  • Weinprobe in Areni
  • Besuch Sevansee
  • Besuch bei den „Molokanen“


  • Besichtigungsprogramm Georgien inkl.:
  • Stadtbesichtigungen: Tiflis, Mzcheta,
  • Eintritt / Besichtigung: Schatzkammer Tiflis, Dschwari Kirche, Swetizchowli Kathedrale, Wehrkirche Ananuri, Gergeti Dreifaltigkeitskirche, Höhlenstadt Uplisziche
  • Fahrt auf der georgischen Heerstraße
  • Fahrt über den Kreuzpass
  • Jeep Fahrt zur Gergeti Dreifaltigkeitskirche
  • Ausflug „Weinanbaugebiet Kachetien“
  • Weinprobe in Kachetien
1 Flug nach Armenien (Bordverpflegung)

Bustransfer zum Flughafen München. Sie fliegen 19.15 Uhr mit Austrian Airlines via Wien nach Jerewan.

2 Jerewan – Hauptstadt Armeniens (F/A)

Sie kommen ca. 3.30 Uhr Ortszeit am Flughafen von Jerewan an. Nach einer herzlichen Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung werden Sie zum Hotel gebracht, wo Sie etwas Zeit zum Ausruhen haben. Nach einem späten Frühstück unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt. Jerewan zählt zu den ältesten Städten der Welt. Viele Bauten sind aus rosafarbenem Vulkangestein erbaut, weshalb die Stadt auch den Beinamen „Die rosa Stadt“ trägt. Die beeindruckende „Kaskade“, ein großer Treppenkomplex mit Skulpturengarten, führt hinab in das Stadtzentrum. Sie sehen u.a. den monumentalen Platz der Republik, das Opernhaus, die blaue Moschee und die Kathedrale.

3 Heilige Stadt Etschmiatsin & Tempel 
Zvatnots (F/M)

In Etschmiatsin liegt das Zentrum der armenisch-georgischen Kirche. Sie besuchen die Sankt-Hriphsime Kirche, die heute als typischste armenische Kirche gilt. Zum Mittagessen kehren Sie in einer Kunstschule ein. Auf der Rückfahrt nach Jerewan machen Sie Halt bei den Ruinen des Zvartnots Tempels – einer Perle der Architektur aus dem 7. Jahrhundert. Zurück in Jerewan verkosten Sie in der ARARAT-Brennerei den vielgelobten armenischen Brandy. Übernachtung in Jerewan und Zeit für individuelles Abendessen.

4 Im Schatten des Ararat - Kloster Chor-
Virap & Weindorf Areni (F/A)

Hinter dem Kloster Chor-Virap nahe der türkischen Grenze steigt imposant der große Ararat mit 5.165 m empor - ein fantastisches Fotomotiv. Die Bedeutung des Klosters ist auf Gregor den Erleuchter zurückzuführen, der das Christentum in Armenien einführte. Das Land hat eines der ältesten Weinanbaugebiete der Welt zu bieten. Schon vor 2500 Jahren wurde hier Wein kultiviert. In Areni, im bekanntesten Weindorf Armeniens, werden Sie anschließend Wein verkosten. Es geht weiter zum Kloster Noravank. Es liegt fast verborgen in einer engen Schlucht. Dritte Übernachtung in Jerewan.

5 Weltkulturerbe Kloster Geghard & „blaue Perle“ Sewan See & „armenische Schweiz“ (F/M/A)

Nach der Abreise von Jerewan steht als nächster Besichtigungspunkt das Kloster Geghard an. Das Kloster, seit 2000 UNESCO Weltkulturerbe, ist ein eindrucksvolles Beispiel für die Blüte der mittelalterlichen armenischen Klosterarchitektur. Es liegt am Eingang zum oberen Azat-Tal. Weiterfahrt zum Sonnentempel Garni, ein malerisches Denkmal aus der hellenistischen Zeit. Die armenische Küche ist von türkischen, arabischen und russischen Traditionen beeinflusst. Heute können Sie beim Brotbacken des typisch lokalen Brotes im Lehmofen zuschauen. Es geht weiter zur blauen Perle Armeniens: dem Sewansee, dem größten See des Kaukasus, der mit einer Höhe von 1900 m über dem Meeresspiegel einer der größten Hochgebirgsseen der Welt ist. Sie übernachten in Dilijan, einem berühmten Kurort Armeniens, der auch als „kleine armenische Schweiz“ bezeichnet wird.

6 Von den Molokanen bis nach Tiflis - 
Hauptstadt Georgiens (F/M/A)

Morgens unternehmen Sie einen kurzen Stadtrundgang in Dilijan. In der Gemeinde Fioletovo treffen Sie auf die Molokanen – übersetzt „Milchtrinker“, eine Gemeinschaft von spirituellen Christen. Bevor es an die armenisch-georgische Grenze geht, besuchen Sie das auf einem Hochplateau gelegene Kloster Haghpat. Grenzübertritt bei Sadachlo. Hier verabschieden Sie sich von Ihrem armenischen Reiseleiter und Busfahrer. Nach den Grenzformalitäten erwartet Sie bereits der georgische Reiseleiter und Busfahrer. Anschließend erfolgt die Weiterfahrt in die Hauptstadt Tiflis. Abendessen in einem traditionellen Restaurant.

7 Tiflis die „herrliche Stadt“ (F/A)

Sie unternehmen einen ausführlichen Stadtrundgang mit Besuch der Altstadt u.a. mit der Metechi Kirche und dem Reiterstandbild. Vorbei an den Kuppelbauten der Schwefelbäder geht es weiter zur Nariqala Festung, zur Synagoge und zur Sioni Kathedrale. Sie sehen die Antschischati-Basilika, die älteste Kirche der Stadt und die Schatzkammer im Historischen Museum. Zweite Übernachtung in Tiflis.

8 Georgische Heerstraße & Am Fuß des Kasbek (F/A)

Frühmorgens fahren Sie nach Mzcheta, das religiöse Zentrum Georgiens. Hier besichtigen Sie das Kloster Dschwari mit seiner Kreuzkuppelkirche. Weiterfahrt auf der Georgischen Heerstraße. Ihre spektakuläre Fahrt führt über den Kreuzpass, ein Gebirgspass im Großen Kaukasus, dessen Passhöhe bei 2.379 m liegt. Entlang der Terek-Schlucht fahren wir zum Gebirgsdorf Kazbegi (Stepanzminda) zu Füßen des sagenumwobenen Gipfels Georgiens – dem Kasbek. Von hier starten Sie zu einer spannenden Jeepfahrt. Ihr Ziel ist die in 2.170 m Höhe malerisch gelegene Gergeti-Dreifaltigkeitskirche. Bei gutem Wetter können Sie den höchsten Gipfel des Kaukasus, den Kasbek mit 5.047 m, bewundern. Übernachtung im Wintersportort Gudauri.

9 Höhlenstadt Uplisziche & Freizeit Tiflis (F/A)

Die berühmte Seidenstraße führt direkt an der Höhlenstadt Uplisziche vorbei. Der in Felsen gemeißelte Siedlungsort ist der älteste bewohnte Ort Georgiens. Nach der Besichtigung fahren wir nach Tiflis. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

10 Weinkultur in Kachetien (F/M/A)

Wir besuchen heute Kachetien, das bekannteste Weinanbaugebiet Georgiens. Sie unternehmen einen Spaziergang durch das romantische Städtchen Signagi, eine kleine Perle unter den georgischen Städten. Anschließend fahren wir zu einem Bauernhof, wo Ihnen ein rustikales Mittagessen serviert wird. Nach dieser Stärkung lernen Sie die traditionelle Art der Weinherstellung und -lagerung kennen und verkosten die georgischen Weine.

Rückfahrt nach Tiflis zur Übernachtung.

11 Rückflug nach München 
(Bordverpflegung)

Frühmorgens werden wir zum Flughafen gebracht und fliegen mit Lufthansa nach München zurück. Nach der Landung (ca. 7.45 Uhr) steht unser reise plus Bus für den Rücktransfer in die Heimatorte bereit.

Jerewan: Hotel Ani Plaza Dilijan: Hotel Best Western Paradise Tiflis: Hotel Old Meidan / Hotel Gallery Inn Gudauri: Hotel Gudauri Inn
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str
  • Bustransfer zum Flughafen München u.z.
  • reise plus Reisebegleitung
  • Flug München via Wien nach Jerevan
  • Flug Tbilissi nach München
  • 9 x Hotelübernachtung, davon: 3 x Jerewan, 1 x Dilijan, 1 x Gudauri, 4 x Tiflis
  • 9 x Frühstücksbuffet
  • 8 x Abendessen z.T. lokale Restaurants
  • 4 x Mittagessen zu den Ausflügen
  • Rundreise im landestypischen Reisebus (Buswechsel an der Grenze)
  • örtliche deutschsprachige Rundreiseleitung (wechselnd an der Grenze)
  • 

Besichtigungsprogramm Armenien inkl.:
  • Stadtbesichtigungen: Jerevan, 
Etschmiatsin, Dilijan
  • Eintritte/Besichtigungen: 
Sankt-Hripsime-Kirche Etschmiatsin, Zvartnots Tempel, Kloster Chor-­Virap, Kloster Noravank, Weltkulturerbe Kloster Geghard, Tempel Garni, Kloster Haghpat
  • Besuch Brandyfabrik ARARAT inkl. 
Verkostung
  • Weinprobe in Areni
  • Besuch Sevansee
  • Besuch bei den „Molokanen“


  • Besichtigungsprogramm Georgien inkl.:
  • Stadtbesichtigungen: Tiflis, Mzcheta,
  • Eintritt / Besichtigung: Schatzkammer Tiflis, Dschwari Kirche, Swetizchowli Kathedrale, Wehrkirche Ananuri, Gergeti Dreifaltigkeitskirche, Höhlenstadt Uplisziche
  • Fahrt auf der georgischen Heerstraße
  • Fahrt über den Kreuzpass
  • Jeep Fahrt zur Gergeti Dreifaltigkeitskirche
  • Ausflug „Weinanbaugebiet Kachetien“
  • Weinprobe in Kachetien
1 Flug nach Armenien (Bordverpflegung)

Bustransfer zum Flughafen München. Sie fliegen 19.15 Uhr mit Austrian Airlines via Wien nach Jerewan.

2 Jerewan – Hauptstadt Armeniens (F/A)

Sie kommen ca. 3.30 Uhr Ortszeit am Flughafen von Jerewan an. Nach einer herzlichen Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung werden Sie zum Hotel gebracht, wo Sie etwas Zeit zum Ausruhen haben. Nach einem späten Frühstück unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt. Jerewan zählt zu den ältesten Städten der Welt. Viele Bauten sind aus rosafarbenem Vulkangestein erbaut, weshalb die Stadt auch den Beinamen „Die rosa Stadt“ trägt. Die beeindruckende „Kaskade“, ein großer Treppenkomplex mit Skulpturengarten, führt hinab in das Stadtzentrum. Sie sehen u.a. den monumentalen Platz der Republik, das Opernhaus, die blaue Moschee und die Kathedrale.

3 Heilige Stadt Etschmiatsin & Tempel 
Zvatnots (F/M)

In Etschmiatsin liegt das Zentrum der armenisch-georgischen Kirche. Sie besuchen die Sankt-Hriphsime Kirche, die heute als typischste armenische Kirche gilt. Zum Mittagessen kehren Sie in einer Kunstschule ein. Auf der Rückfahrt nach Jerewan machen Sie Halt bei den Ruinen des Zvartnots Tempels – einer Perle der Architektur aus dem 7. Jahrhundert. Zurück in Jerewan verkosten Sie in der ARARAT-Brennerei den vielgelobten armenischen Brandy. Übernachtung in Jerewan und Zeit für individuelles Abendessen.

4 Im Schatten des Ararat - Kloster Chor-
Virap & Weindorf Areni (F/A)

Hinter dem Kloster Chor-Virap nahe der türkischen Grenze steigt imposant der große Ararat mit 5.165 m empor - ein fantastisches Fotomotiv. Die Bedeutung des Klosters ist auf Gregor den Erleuchter zurückzuführen, der das Christentum in Armenien einführte. Das Land hat eines der ältesten Weinanbaugebiete der Welt zu bieten. Schon vor 2500 Jahren wurde hier Wein kultiviert. In Areni, im bekanntesten Weindorf Armeniens, werden Sie anschließend Wein verkosten. Es geht weiter zum Kloster Noravank. Es liegt fast verborgen in einer engen Schlucht. Dritte Übernachtung in Jerewan.

5 Weltkulturerbe Kloster Geghard & „blaue Perle“ Sewan See & „armenische Schweiz“ (F/M/A)

Nach der Abreise von Jerewan steht als nächster Besichtigungspunkt das Kloster Geghard an. Das Kloster, seit 2000 UNESCO Weltkulturerbe, ist ein eindrucksvolles Beispiel für die Blüte der mittelalterlichen armenischen Klosterarchitektur. Es liegt am Eingang zum oberen Azat-Tal. Weiterfahrt zum Sonnentempel Garni, ein malerisches Denkmal aus der hellenistischen Zeit. Die armenische Küche ist von türkischen, arabischen und russischen Traditionen beeinflusst. Heute können Sie beim Brotbacken des typisch lokalen Brotes im Lehmofen zuschauen. Es geht weiter zur blauen Perle Armeniens: dem Sewansee, dem größten See des Kaukasus, der mit einer Höhe von 1900 m über dem Meeresspiegel einer der größten Hochgebirgsseen der Welt ist. Sie übernachten in Dilijan, einem berühmten Kurort Armeniens, der auch als „kleine armenische Schweiz“ bezeichnet wird.

6 Von den Molokanen bis nach Tiflis - 
Hauptstadt Georgiens (F/M/A)

Morgens unternehmen Sie einen kurzen Stadtrundgang in Dilijan. In der Gemeinde Fioletovo treffen Sie auf die Molokanen – übersetzt „Milchtrinker“, eine Gemeinschaft von spirituellen Christen. Bevor es an die armenisch-georgische Grenze geht, besuchen Sie das auf einem Hochplateau gelegene Kloster Haghpat. Grenzübertritt bei Sadachlo. Hier verabschieden Sie sich von Ihrem armenischen Reiseleiter und Busfahrer. Nach den Grenzformalitäten erwartet Sie bereits der georgische Reiseleiter und Busfahrer. Anschließend erfolgt die Weiterfahrt in die Hauptstadt Tiflis. Abendessen in einem traditionellen Restaurant.

7 Tiflis die „herrliche Stadt“ (F/A)

Sie unternehmen einen ausführlichen Stadtrundgang mit Besuch der Altstadt u.a. mit der Metechi Kirche und dem Reiterstandbild. Vorbei an den Kuppelbauten der Schwefelbäder geht es weiter zur Nariqala Festung, zur Synagoge und zur Sioni Kathedrale. Sie sehen die Antschischati-Basilika, die älteste Kirche der Stadt und die Schatzkammer im Historischen Museum. Zweite Übernachtung in Tiflis.

8 Georgische Heerstraße & Am Fuß des Kasbek (F/A)

Frühmorgens fahren Sie nach Mzcheta, das religiöse Zentrum Georgiens. Hier besichtigen Sie das Kloster Dschwari mit seiner Kreuzkuppelkirche. Weiterfahrt auf der Georgischen Heerstraße. Ihre spektakuläre Fahrt führt über den Kreuzpass, ein Gebirgspass im Großen Kaukasus, dessen Passhöhe bei 2.379 m liegt. Entlang der Terek-Schlucht fahren wir zum Gebirgsdorf Kazbegi (Stepanzminda) zu Füßen des sagenumwobenen Gipfels Georgiens – dem Kasbek. Von hier starten Sie zu einer spannenden Jeepfahrt. Ihr Ziel ist die in 2.170 m Höhe malerisch gelegene Gergeti-Dreifaltigkeitskirche. Bei gutem Wetter können Sie den höchsten Gipfel des Kaukasus, den Kasbek mit 5.047 m, bewundern. Übernachtung im Wintersportort Gudauri.

9 Höhlenstadt Uplisziche & Freizeit Tiflis (F/A)

Die berühmte Seidenstraße führt direkt an der Höhlenstadt Uplisziche vorbei. Der in Felsen gemeißelte Siedlungsort ist der älteste bewohnte Ort Georgiens. Nach der Besichtigung fahren wir nach Tiflis. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

10 Weinkultur in Kachetien (F/M/A)

Wir besuchen heute Kachetien, das bekannteste Weinanbaugebiet Georgiens. Sie unternehmen einen Spaziergang durch das romantische Städtchen Signagi, eine kleine Perle unter den georgischen Städten. Anschließend fahren wir zu einem Bauernhof, wo Ihnen ein rustikales Mittagessen serviert wird. Nach dieser Stärkung lernen Sie die traditionelle Art der Weinherstellung und -lagerung kennen und verkosten die georgischen Weine.

Rückfahrt nach Tiflis zur Übernachtung.

11 Rückflug nach München 
(Bordverpflegung)

Frühmorgens werden wir zum Flughafen gebracht und fliegen mit Lufthansa nach München zurück. Nach der Landung (ca. 7.45 Uhr) steht unser reise plus Bus für den Rücktransfer in die Heimatorte bereit.

Jerewan: Hotel Ani Plaza Dilijan: Hotel Best Western Paradise Tiflis: Hotel Old Meidan / Hotel Gallery Inn Gudauri: Hotel Gudauri Inn
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str

Ihr Reisefinder

und/oder