Element 1Menü

Griechenland - Ionische Inseln

Lefkada - Kefalonia - Zakynthos

Zurück
weiterempfehlen Reise weiterempfehlen
merken Reise merken
Die Ionischen Inseln gehören zu den sonnigsten und aufgrund des milden Klimas sowie den grünen Landschaften zu den fruchtbarsten und abwechslungsreichsten aller griechischen Inseln. Hier finden Sie wildromantische Landschaften, Pinienwälder, Olivenhaine, Sandstrände, Kalksteinklippen, geheimnisvolle Grotten aber auch eine ausgeprägte Berglandschaft. Auf dieser besonderen Reise besuchen wir Lefkada, die „Weiße Insel“, Kefalonia, die wilde, bergige Insel, und zum Abschluss das schmucke Zakynthos, die „Blume des Ostens“, wie die Venezianer sie nannten.
  • Fahrt im Reisebus
  • Schiffsreise Venedig – Igoumenitsa
  • Schiffreise Patras – Venedig
  • 3 x Übernachtung an Bord in der 
gebuchten Kabine
  • 6 x Hotelübernachtung davon: 
1 x Raum Verona, 1 x Lefkada,
2 x Kefalonia, 2 x Zakynthos
  • 6 x Frühstücksbuffet
  • 6 x Abendessen Menü/Buffet 


  • Besichtigungsprogramm Griechenland inkl.:
  • örtliche lizenzierte Rundreiseleitung
  • alle innergriechischen Fähren: 
Lefkada-Kefalonia, 
Kefalonia-Zakynthos, Zakynthos-Kyllini
  • Ausflug „Insel Lefkada“
  • Ausflug „Insel Kefalonia“
  • Ausflug „Insel Zakynthos“
  • Ausflug „Hauptstadt Zakynthos“
  • Ausflug „Vouraikos Schlucht“
  • Bahnfahrt Vouraikos Schlucht
1 Italien / Gardasee

Anreise in den Raum Verona zur Zwischenübernachtung.

2 Schiffsreise nach Griechenland

Nach dem Frühstücksbuffet reisen Sie mit unserem Bus weiter nach Ancona. Dort gehen Sie an Bord eines Fährschiffes, das am Mittag Kurs auf Griechenland nimmt. Übernachtung an Bord.

3 Igoumenitsa – Westküste – Insel Lefkada (ca. 130 km)

Wir erreichen Igoumenitsa am Morgen. Empfang durch die griechische Reiseleitung. Fahrt entlang der Westküste Griechenlands. Zwischenstopp in Parga, einer kleinen Ortschaft an der Küste. Der idyllische Ort wurde wie ein antikes Theater terrassenförmig um die Bucht gebaut. Durch ihre farbenfrohen verwinkelten Gassen, Kirchen und traditionellen Häusern hat sich Parga den ursprünglichen Charakter bewahrt. Weiterfahrt auf die Insel Lefkada im Ionischen Meer. Sie ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Übernachtung auf Lefkada.

4 Insel Lefkada – Weiße Insel (ca. 110 km)

Ihren Namen „Weiße Insel“ hat Lefkada von den weißen Felsen, die an der südwestlichen Steilküste aus dem Meer ragen. Auf unserer Rundfahrt lernen wir die reizvolle Insel mit traumhaften weißen Stränden und romantischen Bergdörfern kennen. Wir durchfahren die Insel bis nach Vasiliki in den Süden und setzen von hier aus mit der Fähre zur Insel Kefalonia über. Hotelbezug für die nächsten zwei Nächte auf Kefalonia.

5 Insel Kefalonia – größte Ionische Insel (ca. 110 km)

Kefalonia ist die größte der sieben Ionischen Inseln und vor allem für Naturfreunde interessant. Es gibt dichte Wälder, hohe Berge, Seen und wilde Flüsse. Der höchste Berg ist der imposante Ainos mit 1.628 Meter. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind die Tropfsteinhöhle Drogarati, der unterirdische See Melissani und die „Meerwassermühlen“. Ein Phänomen - zwei Mühlen werden mit Wasser angetrieben, das vom Meer über Kanäle in Höhlen fließt. Dieses Wasser findet sich ca. 15 Kilometer weiter in dem See der unterirdischen Grotte Melissani wieder. Der unterirdische See Melissani ist eine der Hauptattraktionen der Insel. In der Antike war der Ort eine Kultstätte des Hirtengottes Pan. Zur Mittagszeit dringt von oben Tageslicht in die Grotte und spiegelt sich im Wasser. Sehenswert sind auch die Kirchen und Klöster, die manchmal gefährlich nahe am Rande einer Klippe stehen, sowie die traditionellen kleinen Berg- und Fischerdörfer, die überall auf der Insel anzutreffen sind. Zweite Übernachtung auf Kefalonia.

6 Insel Zakynthos – Perle im Ionischen Meer (ca. 120 km)

Nach dem Frühstück setzen wir mit dem Schiff auf die Insel Zakynthos über. Von den Venezianern „Blume des Ostens“ genannt, ist die Insel nicht nur für die Schönheit ihrer Natur, sondern auch wegen ihrer Meeresschildkröten bekannt. Die Schildkröte nutzt die Strände im Süden der Insel als Nistgebiet. Im Landesinneren trifft man noch auf viele traditionelle Dörfer. Die Landschaft ist im Osten flach und im Westen und Norden von einer flachen Bergkette aus Kalkstein durchzogen. Höchster Berg der Insel ist der Vrachionas mit 758 Metern. In Kiliomeno steht die prachtvolle Kirche des heiligen Nikolaos. Der imposante Glockenturm beeindruckt uns bereits aus der Ferne. Es ist das einzige Gebäude im venezianischen Stil, das dem Erdbeben im Jahre 1953 ohne größere Schäden entging. Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Insel sind jedoch die Blauen Grotten und das Schiffswrack in der Navagio-Bucht. Die Bucht ist nur vom Meer aus zugänglich und wird auch Schmugglerbucht genannt. Das auf dem Strand liegende Wrack ist ein wahrer Besuchermagnet. Das Wrack ist umgeben von 200 Meter hohen Klippen, auf denen sich ein Aussichtspunkt befindet. Dies ist der einzige Punkt, der einen Blick auf das Wrack von der Landesseite erlaubt. Die faszinierenden Grotten mit ihrem blauen Meerwasser können beim Kap Skinari besichtigt werden. Hier werden Bootstouren zu den Blauen Grotten angeboten. Hotelbezug für die nächsten zwei Nächte auf Zakynthos.

7 Inselhauptstadt Zakynthos ( ca. 40 km)

Am Vormittag besuchen wir die gleichnamige Hauptstadt von Zakynthos. Die Insel ist mit ca. 39.000 Einwohnern recht dicht besiedelt. Davon leben etwa ¼ der Zakinter in der Inselhauptstadt. Großzügige Plätze, elegante Gebäude, attraktive Kolonnaden und bedeutende Kirchen zeugen von der Herrschaft der Venezianer. Geführter Rundgang durch die Stadt. Zakynthos liegt an der Ostküste der Insel und ist in Form eines antiken Theaters an einem Hügel gebaut. Oberhalb der Stadt thront die venezianische Burg mit einem herrlichen Panorama-Blick über das Meer. Die Stadt wurde durch den venezianischen Einfluss erheblich in ihrer Architektur geprägt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

8 Vouraikos Schlucht: Bergdorf Kalavrita & Zahnradbahn (ca. 280 km)

Mit der Fähre setzen wir, von Zakynthos nach Kyllini, auf das griechische Festland über. Dann folgt der letzte Höhepunkt der Reise, Kalavryta - ein verträumtes Bergdorf. Dorthin gelangen Sie mit der nostalgischen Zahnradbahn, die sich ihren 22 km langen Weg von Diakofto durch die imposante Vouraikos Schlucht bahnt. Wir erkunden das Dorf und erhalten auch Informationen zu seiner tragischen Geschichte. Anschließend besuchen wir das Kloster Mega Spileon – eines der ältesten Klöster Griechenlands. Nach der Besichtigung Fahrt in die Hafenstadt Patras. Am späten Abend gehen Sie an Bord des Schiffes zur Überfahrt nach Venedig. Übernachtung an Bord in der gebuchten Kabine.

9 Minikreuzfahrt auf dem Mittelmeer

Der Tag steht Ihnen für Erholung auf See zur Verfügung.

10 Venedig - Heimreise

Sie erreichen Venedig am frühen Morgen. Heimreise über die Alpen in Ihre Heimatorte.

Insel Lefkada: Hotel Lefkas Insel Kefalonia: Aenos Hotel Insel Zakynthos: Zante Karras
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str
  • Fahrt im Reisebus
  • Schiffsreise Venedig – Igoumenitsa
  • Schiffreise Patras – Venedig
  • 3 x Übernachtung an Bord in der 
gebuchten Kabine
  • 6 x Hotelübernachtung davon: 
1 x Raum Verona, 1 x Lefkada,
2 x Kefalonia, 2 x Zakynthos
  • 6 x Frühstücksbuffet
  • 6 x Abendessen Menü/Buffet 


  • Besichtigungsprogramm Griechenland inkl.:
  • örtliche lizenzierte Rundreiseleitung
  • alle innergriechischen Fähren: 
Lefkada-Kefalonia, 
Kefalonia-Zakynthos, Zakynthos-Kyllini
  • Ausflug „Insel Lefkada“
  • Ausflug „Insel Kefalonia“
  • Ausflug „Insel Zakynthos“
  • Ausflug „Hauptstadt Zakynthos“
  • Ausflug „Vouraikos Schlucht“
  • Bahnfahrt Vouraikos Schlucht
1 Italien / Gardasee

Anreise in den Raum Verona zur Zwischenübernachtung.

2 Schiffsreise nach Griechenland

Nach dem Frühstücksbuffet reisen Sie mit unserem Bus weiter nach Ancona. Dort gehen Sie an Bord eines Fährschiffes, das am Mittag Kurs auf Griechenland nimmt. Übernachtung an Bord.

3 Igoumenitsa – Westküste – Insel Lefkada (ca. 130 km)

Wir erreichen Igoumenitsa am Morgen. Empfang durch die griechische Reiseleitung. Fahrt entlang der Westküste Griechenlands. Zwischenstopp in Parga, einer kleinen Ortschaft an der Küste. Der idyllische Ort wurde wie ein antikes Theater terrassenförmig um die Bucht gebaut. Durch ihre farbenfrohen verwinkelten Gassen, Kirchen und traditionellen Häusern hat sich Parga den ursprünglichen Charakter bewahrt. Weiterfahrt auf die Insel Lefkada im Ionischen Meer. Sie ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Übernachtung auf Lefkada.

4 Insel Lefkada – Weiße Insel (ca. 110 km)

Ihren Namen „Weiße Insel“ hat Lefkada von den weißen Felsen, die an der südwestlichen Steilküste aus dem Meer ragen. Auf unserer Rundfahrt lernen wir die reizvolle Insel mit traumhaften weißen Stränden und romantischen Bergdörfern kennen. Wir durchfahren die Insel bis nach Vasiliki in den Süden und setzen von hier aus mit der Fähre zur Insel Kefalonia über. Hotelbezug für die nächsten zwei Nächte auf Kefalonia.

5 Insel Kefalonia – größte Ionische Insel (ca. 110 km)

Kefalonia ist die größte der sieben Ionischen Inseln und vor allem für Naturfreunde interessant. Es gibt dichte Wälder, hohe Berge, Seen und wilde Flüsse. Der höchste Berg ist der imposante Ainos mit 1.628 Meter. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind die Tropfsteinhöhle Drogarati, der unterirdische See Melissani und die „Meerwassermühlen“. Ein Phänomen - zwei Mühlen werden mit Wasser angetrieben, das vom Meer über Kanäle in Höhlen fließt. Dieses Wasser findet sich ca. 15 Kilometer weiter in dem See der unterirdischen Grotte Melissani wieder. Der unterirdische See Melissani ist eine der Hauptattraktionen der Insel. In der Antike war der Ort eine Kultstätte des Hirtengottes Pan. Zur Mittagszeit dringt von oben Tageslicht in die Grotte und spiegelt sich im Wasser. Sehenswert sind auch die Kirchen und Klöster, die manchmal gefährlich nahe am Rande einer Klippe stehen, sowie die traditionellen kleinen Berg- und Fischerdörfer, die überall auf der Insel anzutreffen sind. Zweite Übernachtung auf Kefalonia.

6 Insel Zakynthos – Perle im Ionischen Meer (ca. 120 km)

Nach dem Frühstück setzen wir mit dem Schiff auf die Insel Zakynthos über. Von den Venezianern „Blume des Ostens“ genannt, ist die Insel nicht nur für die Schönheit ihrer Natur, sondern auch wegen ihrer Meeresschildkröten bekannt. Die Schildkröte nutzt die Strände im Süden der Insel als Nistgebiet. Im Landesinneren trifft man noch auf viele traditionelle Dörfer. Die Landschaft ist im Osten flach und im Westen und Norden von einer flachen Bergkette aus Kalkstein durchzogen. Höchster Berg der Insel ist der Vrachionas mit 758 Metern. In Kiliomeno steht die prachtvolle Kirche des heiligen Nikolaos. Der imposante Glockenturm beeindruckt uns bereits aus der Ferne. Es ist das einzige Gebäude im venezianischen Stil, das dem Erdbeben im Jahre 1953 ohne größere Schäden entging. Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Insel sind jedoch die Blauen Grotten und das Schiffswrack in der Navagio-Bucht. Die Bucht ist nur vom Meer aus zugänglich und wird auch Schmugglerbucht genannt. Das auf dem Strand liegende Wrack ist ein wahrer Besuchermagnet. Das Wrack ist umgeben von 200 Meter hohen Klippen, auf denen sich ein Aussichtspunkt befindet. Dies ist der einzige Punkt, der einen Blick auf das Wrack von der Landesseite erlaubt. Die faszinierenden Grotten mit ihrem blauen Meerwasser können beim Kap Skinari besichtigt werden. Hier werden Bootstouren zu den Blauen Grotten angeboten. Hotelbezug für die nächsten zwei Nächte auf Zakynthos.

7 Inselhauptstadt Zakynthos ( ca. 40 km)

Am Vormittag besuchen wir die gleichnamige Hauptstadt von Zakynthos. Die Insel ist mit ca. 39.000 Einwohnern recht dicht besiedelt. Davon leben etwa ¼ der Zakinter in der Inselhauptstadt. Großzügige Plätze, elegante Gebäude, attraktive Kolonnaden und bedeutende Kirchen zeugen von der Herrschaft der Venezianer. Geführter Rundgang durch die Stadt. Zakynthos liegt an der Ostküste der Insel und ist in Form eines antiken Theaters an einem Hügel gebaut. Oberhalb der Stadt thront die venezianische Burg mit einem herrlichen Panorama-Blick über das Meer. Die Stadt wurde durch den venezianischen Einfluss erheblich in ihrer Architektur geprägt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

8 Vouraikos Schlucht: Bergdorf Kalavrita & Zahnradbahn (ca. 280 km)

Mit der Fähre setzen wir, von Zakynthos nach Kyllini, auf das griechische Festland über. Dann folgt der letzte Höhepunkt der Reise, Kalavryta - ein verträumtes Bergdorf. Dorthin gelangen Sie mit der nostalgischen Zahnradbahn, die sich ihren 22 km langen Weg von Diakofto durch die imposante Vouraikos Schlucht bahnt. Wir erkunden das Dorf und erhalten auch Informationen zu seiner tragischen Geschichte. Anschließend besuchen wir das Kloster Mega Spileon – eines der ältesten Klöster Griechenlands. Nach der Besichtigung Fahrt in die Hafenstadt Patras. Am späten Abend gehen Sie an Bord des Schiffes zur Überfahrt nach Venedig. Übernachtung an Bord in der gebuchten Kabine.

9 Minikreuzfahrt auf dem Mittelmeer

Der Tag steht Ihnen für Erholung auf See zur Verfügung.

10 Venedig - Heimreise

Sie erreichen Venedig am frühen Morgen. Heimreise über die Alpen in Ihre Heimatorte.

Insel Lefkada: Hotel Lefkas Insel Kefalonia: Aenos Hotel Insel Zakynthos: Zante Karras
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str

Ihr Reisefinder

und/oder