Element 1Menü

Island – „Die Königstour“

Feuer, Eis und Wasserfälle

Zurück
weiterempfehlen Reise weiterempfehlen
merken Reise merken
Eine ganz besondere Reise – mit Schiff und „reise plus Bus“ nach Island und das bereits zum dritten Mal. Freuen Sie sich auf atemberaubende Höhepunkte, wie die Gletscherlagune Jökulsarlón, brodelnde Geysire, tosende Wasserfälle, die Metropole des Nordens Akureyri und den Mývatn See. Auch die quirlige Hauptstadt Reykjavik darf nicht fehlen. Lassen Sie sich von der Schönheit Islands verzaubern!
  • Fahrt im „reise plus Premium Bus“
  • 8 x Übernachtung in landestypischen Hotels, davon: 1 x Aalborg, 2 x Raum Husavik, 1 x Raum Borgarfjördur, 1 x Reykjavik, 1 x Vik, 1 x Höfn, 1 x Egilsstadir
  • 8 x Frühstücksbuffet
  • 8 x Abendessen Menü / Buffet
  • Schiffsreise Hirtshals - Island u.z.
  • 4 x Übernachtung an Bord in der 
gebuchten Kabine
  • 4 x Frühstücksbuffet an Bord

Exklusives Rundreiseprogramm inkl.
  • Rundreise im „reise plus Premium Bus“
  • durchgehende, örtliche Rundreiseleitung
  • Ausflug „Lavafelder & Wasserfall Godafoss“
  • Ausflug „Islands Ostküste“ inkl. Wasserfall Dettifoss, Felsenschlucht Ásbyrgi
  • Ausflug „Über die Hochebenen“ inkl. Eintritt Glaumbaer Museum
  • Ausflug „Golden Circle“
  • Stadtführung Reykjavik
  • Ausflug „Wasserfälle, Geysire & 
Südküste“
  • Ausflug „Gletscherlagune“ inkl. Besuch Strand Reynisfjara, Wasserfall 
Svartifoss
  • Bootsfahrt Gletscherlagune Jökulsarlón
  • Ausflug „Einsame Küstenlandschaft“
1 Fahrt gen Norden

Im Laufe des Tages Anreise gen Norden. Im Raum Aalborg in Dänemark beziehen Sie Ihr Hotel zur Zwischenübernachtung.

2 Hirtshals & Willkommen an Bord

Nach dem Frühstück führt Sie der Weg direkt nach Hirtshals. Hier gehen Sie an Bord der „MS Norröna“ der Smyril Line, die gegen 11.30 Uhr den Hafen verlässt und Kurs auf den Nordatlantik nimmt.

3 Auf See- Nordatlantik 
(823 Seemeilen - 1524 km)

Die „MS Norröna“ ist das einzige Schiff, das ganzjährig auf dem Nordatlantik verkehrt. Während Sie Ihrem Ziel entgegen fahren, können Sie Ihre Reise ganz entspannt beginnen und Ihre Überfahrt zu einem besonderen Erlebnis werden lassen.

4 Myvatn See, Lavafelder & Godafoss 
(ca. 320 km)

Auf dem Schiff den tief eingeschnittenen Fjord nach Seydisfjördur entlangzugleiten, ist eine der faszinierendsten Arten, Island zu begegnen. Gegen 08.30 Uhr erreichen wir Islands Ostküste und legen im Hafen von Seydisfjördur an. Der erste Kontakt mit der Insel könnte nicht schöner sein, denn der idyllische Ort mit seinen bunten historischen Häusern ist malerisch gelegen. Von hohen, auch im Sommer oft schneebedeckten Bergen der Hochebene Fjardarheidi strömt der Fluss Fjardará über unzählige kleine und größere Wasserfälle herunter – alles wirkt wie aus einem Bilderbuch. In Egilsstadir erwartet Sie bereits unsere örtliche Reiseleitung zum ersten Ausflug. Kaum ein anderes Gebiet Islands bietet eine solch breite Palette an Naturwundern wie die Landschaft rund um den Mývatn - dem „Mückensee“. Den Namen „Mývatn“ bekam der See wegen der Zuckmücken, die gigantische Schwärme bilden können und den See zu einem Paradies für Wasservögel machen. Wir unternehmen zunächst eine ca. 1-stündige Wanderung auf dem noch aktiven, dampfenden Lavafeld Leirhnjukur. Als eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten gilt Dimmuborgir an der Ostseite des Mývatn. Es handelt sich jedoch nicht um Burgen, sondern um ein labyrinthähnliches Lavafeld. Auch ein kurzer Halt am Wasserfall Godafoss, dem „Götterwasserfall“, darf nicht fehlen. Sie übernachten heute im Raum Husavik.

5 Islands Ostküste & Wasserfall Dettifoss (ca. 200 km)

Wir verlassen die Zivilisation und durchqueren die Einöde Mödrudalur. Ziel ist der mächtigste Wasserfall Europas. Der Dettifoss stürzt mit unglaublicher Kraft den Canyon hinunter. Im Nationalpark Jökulsárgljúfur treffen Sie auf die bizarre Felsenschlucht Ásbyrgi. Sie ist laut Legende aus einem Hufabdruck vom Pferd des Gottes Odin entstanden. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit für einen Spaziergang entlang der bunten Holzhäuser von Husavik. Die Stadt ist heute eines der wichtigsten Zentren der Walbeobachtung. Die Sichtungsquote für die sanften Riesen liegt hier bei über 98 Prozent. Wenn es Zeit und Wetter erlauben, sollten Sie sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen. Zweite Übernachtung im Raum Husavik.

6 Über die Hochebenen zur größten Heißwasserquelle der Welt (ca. 450 km)

In Akureyri, der Metropole des Nordens, unternehmen Sie eine kleine Stadtrundfahrt bevor unser Weg über die Hochebene Öxnadalsheidi in die Region Skagafjördur führt, bekannt als das Pferdezuchtgebiet Islands. Die Landschaft ist von den vielfach über 1.000 Meter hohen Bergen geprägt. Ein Erlebnis ganz anderer Art bietet der Museumshof Glaumbaer. Er zählt zu einem der besterhaltenen historischen Höfe Islands und lädt ein zu einer Reise in die Vergangenheit. Eintritt bereits inklusive! Über die weitere Hochebene Holtavöruheidi gelangen wir ins Tal Nordurárdalur, mit dem einst Feuer und Lava spuckenden Krater Grábrók. Hier lockt die Besichtigung der größten Heißwasserquelle der Welt -„ Deildartunguhver“. Hotelbezug im Raum Borgarfjördur.

7 „Golden Circle“ - Thingvellir Nationalpark & Reykjavik (ca. 200 km)

Freuen Sie sich heute auf den ersten Teil des „Golden Circle“, eine der beliebtesten Reiserouten Islands. Diese ist sowohl geschichtlich als auch geologisch von höchstem Interesse - in Thingvellir wurde im Jahr 930 n. Chr. das erste demokratische Parlament ausgerufen. An diesem Ort können Sie beobachten, wie die zwei Kontinentalplatten - die eurasische und die amerikanische - direkt an der „Nahtstelle“ aufeinander treffen. Am Nachmittag erreichen wir die isländische Hauptstadt. Reykjavik, isländisch für „Rauchbucht“, ist die älteste dauerhafte Siedlung. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten. Der eindrucksvolle Tag wird abgerundet mit dem herrlichen Rundblick vom Hügel Öskjuhlid und dem Abendessen im Seafood Restaurant.

8 Wasserfälle, Geysire & Südküste 
(ca. 300 km)

Durch das grüne Farmland Südislands gelangen wir zum „Goldenen Wasserfall“ Gullfoss. Er zählt zu den schönsten des Landes und stürzt in mehreren Stufen in den Canyon des Flusses Hvita hinab. Nur wenige Kilometer entfernt beginnt das berühmte Geysirgebiet, wo der „Große Geysir“ zwar meist ruht, aber sein kleiner Bruder Strokkur aktiv ist und bis zu 20 m hohe, heiße Fontänen in den Himmel schleudert. Am Nachmittag locken noch mehr Wasserfälle - Sie besuchen die wohl schönsten des Landes: den Seljalandsfoss und den Skógafoss. Der Seljalandsfoss stürzt etwa 66 Meter von einer hohen Klippe in einen kleinen See hinab. Diese Klippe war früher einmal die Meeresküste - die Landmasse Islands wurde jedoch langsam, aber kontinuierlich über die Jahrtausende immer mehr angehoben und so wurde aus der ehemaligen Steilküste eine Abbruchkante im Land. Sie übernachten heute im Raum Vik.

9 Schwarzer Lavasand - Nationalpark 
Skaftafell - Gletscherlagune (ca. 270 km)

Ein Muss für jede Islandreise ist der Besuch des Kap Dyrhólaey. Der südlichste Punkt lockt mit seinem Felsentor im Meer und einem Rundblick über Islands Südküste. Anschließend sind Sie in Vik, im südlichsten Ort der Insel zu Gast. Der kleine Ort hat rund 300 Einwohner, keinen Hafen, dafür aber einen der spektakulärsten Strände der Welt. Wir besuchen den Strandabschnitt Reynisfjara mit schwarzem Lavasand und fantastischen Basaltsäulen. Über die schwarze Sandwüste Skeidarársandur, das Lavafeld Eldhraun und das Dorf Kirkjubaejarklaustur gelangen wir zum Nationalpark Skaftafell, über dem mit 2.119 m der höchste Gipfel Islands thront. Nutzen Sie die Gelegenheit für eine ca. 1,5-stündige Wanderung zum Wasserfall Svartifoss, der über 20 m hohe Basaltsäulen hinabstürzt. Die Natur kann beeindruckende Schauplätze schaffen, so wie die Gletscherlagune Jökulsarlón. Hier treiben über 1000 Jahre alte Eisberge, die von der Gletscherzunge abgebrochen sind. Sie erleben dieses Naturschauspiel bei einer unvergesslichen Bootsfahrt. Die Übernachtung erfolgt heute im Raum Höfn.

10 Einsame Küstenlandschaft & Egilsstadir (ca. 260 km)

Fahrt durch die raue und einsame Küstenlandschaft Südost-Islands hinauf zur Passhöhe Allmannaskard. Bei gutem Wetter haben Sie einen Ausblick auf den drittgrößten Gletscher der Welt, den Vatnajökull. Die Strecke führt weiter entlang der eindrucksvollsten Ostküste mit ihren tiefen Fjorden und aus Lavaschichten geformten Turmbergen, deren eigenartige Gesteinsformationen laut Legende versteinerte Trolle sind. Mit dem Städtchen Egilsstadir am Lögurinn See, erreichen wir unseren letzten Übernachtungsort auf Island.

11 „Vertu blessaður“ Auf Wiedersehen Island

Gegen 10.30 Uhr legt die „MS Norröna“ in Seydisfjördur wieder in Richtung Dänemark ab. Von Bord aus erwarten Sie noch einmal eindrucksvolle Bilder.

12 Minikreuzfahrt

Genießen Sie einen erholsamen Tag auf See.

13 Hirtshals - Rückreise

Gegen 12.30 Uhr erreicht die „MS Narröna“ wieder Hirtshals. Mit vielen neuen Eindrücken beginnt Ihre Heimreise. Rückkehr in die Heimatorte in der Nacht.

IHR SCHIFF „MS NORRÖNA“ Das einzige Schiff, das ganzjährig auf den Nordatlantik verkehrt. Insgesamt stehen 318 Kabinen zur Verfügung. Alle Kabinen verfügen über TV mit einer Webkamera, die einen Blick von der Brücke auf die See bietet. An Bord Buffet-Restaurant, Cafeteria , Lounge Bar, Sky Bar. Bordwährung Dänische Krone. Infos www.smyrilline.de
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str
  • Fahrt im „reise plus Premium Bus“
  • 8 x Übernachtung in landestypischen Hotels, davon: 1 x Aalborg, 2 x Raum Husavik, 1 x Raum Borgarfjördur, 1 x Reykjavik, 1 x Vik, 1 x Höfn, 1 x Egilsstadir
  • 8 x Frühstücksbuffet
  • 8 x Abendessen Menü / Buffet
  • Schiffsreise Hirtshals - Island u.z.
  • 4 x Übernachtung an Bord in der 
gebuchten Kabine
  • 4 x Frühstücksbuffet an Bord

Exklusives Rundreiseprogramm inkl.
  • Rundreise im „reise plus Premium Bus“
  • durchgehende, örtliche Rundreiseleitung
  • Ausflug „Lavafelder & Wasserfall Godafoss“
  • Ausflug „Islands Ostküste“ inkl. Wasserfall Dettifoss, Felsenschlucht Ásbyrgi
  • Ausflug „Über die Hochebenen“ inkl. Eintritt Glaumbaer Museum
  • Ausflug „Golden Circle“
  • Stadtführung Reykjavik
  • Ausflug „Wasserfälle, Geysire & 
Südküste“
  • Ausflug „Gletscherlagune“ inkl. Besuch Strand Reynisfjara, Wasserfall 
Svartifoss
  • Bootsfahrt Gletscherlagune Jökulsarlón
  • Ausflug „Einsame Küstenlandschaft“
1 Fahrt gen Norden

Im Laufe des Tages Anreise gen Norden. Im Raum Aalborg in Dänemark beziehen Sie Ihr Hotel zur Zwischenübernachtung.

2 Hirtshals & Willkommen an Bord

Nach dem Frühstück führt Sie der Weg direkt nach Hirtshals. Hier gehen Sie an Bord der „MS Norröna“ der Smyril Line, die gegen 11.30 Uhr den Hafen verlässt und Kurs auf den Nordatlantik nimmt.

3 Auf See- Nordatlantik 
(823 Seemeilen - 1524 km)

Die „MS Norröna“ ist das einzige Schiff, das ganzjährig auf dem Nordatlantik verkehrt. Während Sie Ihrem Ziel entgegen fahren, können Sie Ihre Reise ganz entspannt beginnen und Ihre Überfahrt zu einem besonderen Erlebnis werden lassen.

4 Myvatn See, Lavafelder & Godafoss 
(ca. 320 km)

Auf dem Schiff den tief eingeschnittenen Fjord nach Seydisfjördur entlangzugleiten, ist eine der faszinierendsten Arten, Island zu begegnen. Gegen 08.30 Uhr erreichen wir Islands Ostküste und legen im Hafen von Seydisfjördur an. Der erste Kontakt mit der Insel könnte nicht schöner sein, denn der idyllische Ort mit seinen bunten historischen Häusern ist malerisch gelegen. Von hohen, auch im Sommer oft schneebedeckten Bergen der Hochebene Fjardarheidi strömt der Fluss Fjardará über unzählige kleine und größere Wasserfälle herunter – alles wirkt wie aus einem Bilderbuch. In Egilsstadir erwartet Sie bereits unsere örtliche Reiseleitung zum ersten Ausflug. Kaum ein anderes Gebiet Islands bietet eine solch breite Palette an Naturwundern wie die Landschaft rund um den Mývatn - dem „Mückensee“. Den Namen „Mývatn“ bekam der See wegen der Zuckmücken, die gigantische Schwärme bilden können und den See zu einem Paradies für Wasservögel machen. Wir unternehmen zunächst eine ca. 1-stündige Wanderung auf dem noch aktiven, dampfenden Lavafeld Leirhnjukur. Als eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten gilt Dimmuborgir an der Ostseite des Mývatn. Es handelt sich jedoch nicht um Burgen, sondern um ein labyrinthähnliches Lavafeld. Auch ein kurzer Halt am Wasserfall Godafoss, dem „Götterwasserfall“, darf nicht fehlen. Sie übernachten heute im Raum Husavik.

5 Islands Ostküste & Wasserfall Dettifoss (ca. 200 km)

Wir verlassen die Zivilisation und durchqueren die Einöde Mödrudalur. Ziel ist der mächtigste Wasserfall Europas. Der Dettifoss stürzt mit unglaublicher Kraft den Canyon hinunter. Im Nationalpark Jökulsárgljúfur treffen Sie auf die bizarre Felsenschlucht Ásbyrgi. Sie ist laut Legende aus einem Hufabdruck vom Pferd des Gottes Odin entstanden. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit für einen Spaziergang entlang der bunten Holzhäuser von Husavik. Die Stadt ist heute eines der wichtigsten Zentren der Walbeobachtung. Die Sichtungsquote für die sanften Riesen liegt hier bei über 98 Prozent. Wenn es Zeit und Wetter erlauben, sollten Sie sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen. Zweite Übernachtung im Raum Husavik.

6 Über die Hochebenen zur größten Heißwasserquelle der Welt (ca. 450 km)

In Akureyri, der Metropole des Nordens, unternehmen Sie eine kleine Stadtrundfahrt bevor unser Weg über die Hochebene Öxnadalsheidi in die Region Skagafjördur führt, bekannt als das Pferdezuchtgebiet Islands. Die Landschaft ist von den vielfach über 1.000 Meter hohen Bergen geprägt. Ein Erlebnis ganz anderer Art bietet der Museumshof Glaumbaer. Er zählt zu einem der besterhaltenen historischen Höfe Islands und lädt ein zu einer Reise in die Vergangenheit. Eintritt bereits inklusive! Über die weitere Hochebene Holtavöruheidi gelangen wir ins Tal Nordurárdalur, mit dem einst Feuer und Lava spuckenden Krater Grábrók. Hier lockt die Besichtigung der größten Heißwasserquelle der Welt -„ Deildartunguhver“. Hotelbezug im Raum Borgarfjördur.

7 „Golden Circle“ - Thingvellir Nationalpark & Reykjavik (ca. 200 km)

Freuen Sie sich heute auf den ersten Teil des „Golden Circle“, eine der beliebtesten Reiserouten Islands. Diese ist sowohl geschichtlich als auch geologisch von höchstem Interesse - in Thingvellir wurde im Jahr 930 n. Chr. das erste demokratische Parlament ausgerufen. An diesem Ort können Sie beobachten, wie die zwei Kontinentalplatten - die eurasische und die amerikanische - direkt an der „Nahtstelle“ aufeinander treffen. Am Nachmittag erreichen wir die isländische Hauptstadt. Reykjavik, isländisch für „Rauchbucht“, ist die älteste dauerhafte Siedlung. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten. Der eindrucksvolle Tag wird abgerundet mit dem herrlichen Rundblick vom Hügel Öskjuhlid und dem Abendessen im Seafood Restaurant.

8 Wasserfälle, Geysire & Südküste 
(ca. 300 km)

Durch das grüne Farmland Südislands gelangen wir zum „Goldenen Wasserfall“ Gullfoss. Er zählt zu den schönsten des Landes und stürzt in mehreren Stufen in den Canyon des Flusses Hvita hinab. Nur wenige Kilometer entfernt beginnt das berühmte Geysirgebiet, wo der „Große Geysir“ zwar meist ruht, aber sein kleiner Bruder Strokkur aktiv ist und bis zu 20 m hohe, heiße Fontänen in den Himmel schleudert. Am Nachmittag locken noch mehr Wasserfälle - Sie besuchen die wohl schönsten des Landes: den Seljalandsfoss und den Skógafoss. Der Seljalandsfoss stürzt etwa 66 Meter von einer hohen Klippe in einen kleinen See hinab. Diese Klippe war früher einmal die Meeresküste - die Landmasse Islands wurde jedoch langsam, aber kontinuierlich über die Jahrtausende immer mehr angehoben und so wurde aus der ehemaligen Steilküste eine Abbruchkante im Land. Sie übernachten heute im Raum Vik.

9 Schwarzer Lavasand - Nationalpark 
Skaftafell - Gletscherlagune (ca. 270 km)

Ein Muss für jede Islandreise ist der Besuch des Kap Dyrhólaey. Der südlichste Punkt lockt mit seinem Felsentor im Meer und einem Rundblick über Islands Südküste. Anschließend sind Sie in Vik, im südlichsten Ort der Insel zu Gast. Der kleine Ort hat rund 300 Einwohner, keinen Hafen, dafür aber einen der spektakulärsten Strände der Welt. Wir besuchen den Strandabschnitt Reynisfjara mit schwarzem Lavasand und fantastischen Basaltsäulen. Über die schwarze Sandwüste Skeidarársandur, das Lavafeld Eldhraun und das Dorf Kirkjubaejarklaustur gelangen wir zum Nationalpark Skaftafell, über dem mit 2.119 m der höchste Gipfel Islands thront. Nutzen Sie die Gelegenheit für eine ca. 1,5-stündige Wanderung zum Wasserfall Svartifoss, der über 20 m hohe Basaltsäulen hinabstürzt. Die Natur kann beeindruckende Schauplätze schaffen, so wie die Gletscherlagune Jökulsarlón. Hier treiben über 1000 Jahre alte Eisberge, die von der Gletscherzunge abgebrochen sind. Sie erleben dieses Naturschauspiel bei einer unvergesslichen Bootsfahrt. Die Übernachtung erfolgt heute im Raum Höfn.

10 Einsame Küstenlandschaft & Egilsstadir (ca. 260 km)

Fahrt durch die raue und einsame Küstenlandschaft Südost-Islands hinauf zur Passhöhe Allmannaskard. Bei gutem Wetter haben Sie einen Ausblick auf den drittgrößten Gletscher der Welt, den Vatnajökull. Die Strecke führt weiter entlang der eindrucksvollsten Ostküste mit ihren tiefen Fjorden und aus Lavaschichten geformten Turmbergen, deren eigenartige Gesteinsformationen laut Legende versteinerte Trolle sind. Mit dem Städtchen Egilsstadir am Lögurinn See, erreichen wir unseren letzten Übernachtungsort auf Island.

11 „Vertu blessaður“ Auf Wiedersehen Island

Gegen 10.30 Uhr legt die „MS Norröna“ in Seydisfjördur wieder in Richtung Dänemark ab. Von Bord aus erwarten Sie noch einmal eindrucksvolle Bilder.

12 Minikreuzfahrt

Genießen Sie einen erholsamen Tag auf See.

13 Hirtshals - Rückreise

Gegen 12.30 Uhr erreicht die „MS Narröna“ wieder Hirtshals. Mit vielen neuen Eindrücken beginnt Ihre Heimreise. Rückkehr in die Heimatorte in der Nacht.

IHR SCHIFF „MS NORRÖNA“ Das einzige Schiff, das ganzjährig auf den Nordatlantik verkehrt. Insgesamt stehen 318 Kabinen zur Verfügung. Alle Kabinen verfügen über TV mit einer Webkamera, die einen Blick von der Brücke auf die See bietet. An Bord Buffet-Restaurant, Cafeteria , Lounge Bar, Sky Bar. Bordwährung Dänische Krone. Infos www.smyrilline.de
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str

Ihr Reisefinder

und/oder