Element 1Menü

Montenegro – „Land der schwarzen Berge“

Ursprünglich – Spektakulär – Verwunschen

Zurück
weiterempfehlen Reise weiterempfehlen
merken Reise merken
Montenegro ist ein mystisches Land voller Naturschönheiten und wertvoller Weltgeschichte. Für Naturfreunde ist das Land allererste Wahl. Es begeistert mit fantastischer Bergwelt und traumhafter Meeresküste. Der Euro ist hier mittlerweile offizielles Zahlungsmittel. Touristen sind herzlich willkommen. Davon können wir uns seit Jahren immer wieder selbst vor Ort überzeugen.
  • Fahrt im Reisebus
  • reise plus Reisebegleitung (ab 24 Pax)
  • 8 x Übernachtung 4-Sterne Hotel, davon: 2 x Zagreb, 2 x Neum, 2 x Budva, 2 x Zabljak
  • Kurtaxe bereits inkl.
  • 7 x Frühstücksbuffet
  • 7 x Abendessen Menü / Buffet
  • 2 x Mittagessen Ausflüge 4. und 6.Tag


  • Besichtigungsprogramm Montenegro inkl.:
  • durchgängige örtliche Rundreiseleitung (3.-7. Tag)
  • alle Führungen / Eintritte lt. Programm
  • Ausflug „Bucht von Kotor“ inkl. Bootsfahrt Perast – Insel Maria, Stadtrundgang Kotor inkl. Eintritt Kathedrale
  • Ausflug „Bar & Skutari See“ inkl. Ortstaxe Bar, Schifffahrt Skutari See, Eintritt NP, Mittagessen
  • Ausflug „Moraca Kloster & Tara Schlucht“ inkl. Eintritt Kloster
  • Jeep Safari Durmitor inkl. Eintritt NP, Mittagessen
  • Ausflug „Kloster Ostrog“ inkl. Eintritt, Minibusfahrt
1 Slowenien - Kroatien

Bequeme Anreise auf der Phyrn-Autobahn durch die Steiermark und Slowenien nach Kroatien. Hotelbezug im Raum Zagreb in der Terme Tuhelj. Die Nutzung der Badelandschaft ist für Sie kostenfrei.

2 Durch Kroatien nach Herzegowina (ca. 570 km)

Weiterreise in Richtung Süden. Die Autobahn führt lückenlos bis nach Herzegowina. Wir erreichen Neum an der Adriaküste, jenen 10 km langen Küstenstreifen Bosnien-Herzegowinas, der das benachbarte Kroatien zweiteilt.

Am Nachmittag Hotelbezug in Neum.

3 Ein Fjord in Montenegro – Weltkulturerbe Perast & Kotor (190 km)

Über die Küstenstraße, vorbei an Dubrovnik, erreichen wir Montenegro, das „Land der schwarzen Berge“, wie es venezianische Seeleute getauft haben. Begrüßung durch unsere örtliche Rundreiseleitung. Wir fahren entlang der traumhaften Bucht von Kotor. Wie ein skandinavischer Fjord, von steilen Bergen gesäumt, schneidet sich die Bucht in die Küste von Montenegro. Wir erreichen Perast, einer der schönsten Örtchen Montenegros. Nicht umsonst wurde der ganze Ort unter Denkmalschutz gestellt! Vor Perast liegen die kleinen Inseln Hl. Georg und Maria vom Felsen. Bootsfahrt zur Insel Maria. Dann folgt der Höhepunkt: das UNESCO Weltkulturerbe Kotor. Besonders interessant sind die begehbaren Stadtmauern, die sich bis auf den nahen Berg Sveti Ivan hochziehen. Sehenswert ist auch der kleine Stadtkern mit der Kathedrale des Hl. Tryphon. Weiterfahrt an die Küste nach Budva. Hotelbezug für die nächsten zwei Nächte.

4 Bar „montenegrinisches Pompeji“ & 
Nationalpark Skutari See (ca. 110 km)

Unsere Fahrt führt uns entlang der Küste bis nach Bar. Die Altstadt von Bar ist bekannt für ihren alten türkischen Basar und für die Olivenölproduktion. Hier befindet sich auch der älteste Olivenbaum Europas (über 2000 Jahre alt). Nach dem Mittagessen (im Preis inkl.) besuchen wir den größten Süßwassersee auf dem Balkan, den wunderschönen Skutari See. Der See liegt im Grenzgebiet zwischen Albanien und Montenegro. Das 43 Kilometer lange, 14 Kilometer breite und durchschnittlich sieben Meter tiefe Gewässer ist das größte Vogelschutzgebiet Europas. Von Virpazar aus unternehmen Sie eine ca. zweistündige Bootsfahrt auf dem See. Der See ist für seine reiche Flora und Fauna bekannt. Darüber hinaus liegen etwa 50 Inseln im See, aber nicht alle werden Sie auch als solche wahrnehmen. Zu dicht ist der Bewuchs von Wasserpflanzen und Seerosen, der wie ein Teppich auf Teilen des Sees liegt. Zweite Übernachtung in Budva.

5 Moraca Kloster & Tara Schlucht „Träne Europas“ (ca. 230 km)

Der Norden Montenegros, den wir heute erkunden, erwartet Sie mit besonderen Naturerlebnissen. Über die Hauptstadt Podgorica fahren wir zum Moraca Kloster. Es ist eines der monumentalsten orthodoxen, mittelalterlichen Baudenkmäler in Montenegro. Nach dem Rundgang durch das Kloster erreichen Sie in wenigen Minuten Fußweg die „Brücke der Mönche“. Dort haben Sie eine schöne Aussicht auf einen Wasserfall. Weiterfahrt über Kolasin. Von hier aus begleitet uns der Tara Fluss hinein in den Nationalpark Durmitor. Knapp 50 Gipfel mit über 2.000 Metern, 20 Seen und die berühmte Tara Schlucht befinden sich hier. Zusammen mit der Schlucht wurde der Durmitor Nationalpark zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt. Der Fluss Tara hat eine Gesamtlänge von ca. 140 Kilometern und bildet auf einer Länge von gut 80 Kilometern die atemberaubendeSchlucht. Sie gilt als einer der tiefsten Canyons Europas. Bei Djurdjevica Tara befindet sich die bekannte Tara-Brücke. Die 350 Meter lange Bogenbrücke überspannt in ca. 150 Meter Höhe die Tara Schlucht. Genießen Sie den Ausblick von der Brücke. Hotelbezug für die nächsten zwei Nächte im Dormitor Nationalpark in Zabljak.

6 Durmitor Gebirge „Montenegros Urwald“ - Jeep Safari (Busstandtag)

Unser Übernachtungsort Zabljak ist mit ca. 1.450 m die höchstgelegene Balkanstadt. Ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in das Durmitor Gebirge, das zum Weltnaturerbe zählt. Der Name Durmitor bedeutet „Berge der vielen Wasser“. Sie unternehmen eine abenteuerliche Jeep Safari über Pässe, vorbei an Gletscherseen und durch Bergtäler hinauf in den Nationalpark. Wir befahren die Straße von Zabljak nach Pluzine, eine der schönsten Straßen Montenegros. Irgendwann befinden Sie sich über der Baumgrenze und bald darauf auch oberhalb der 2.000 m Marke. Ein einzigartiges Naturerlebnis. Unser Mittagessen nehmen wir in einem traditionellen Restaurant ein. Zweite Übernachtung in Zabljak.

7 Kloster Ostrog (ca. 270 km)

Hoch im felsigen Gebirge liegt das Kloster Ostrog, einer der bekanntesten Wallfahrtsorte in Südeuropa. Nach der Grabeskirche von Jerusalem und dem Heiligen Berg Athos gilt das Kloster als das meistbesuchte Heiligtum in der christlichen Welt. Mit unserem Bus fahren wir zum unteren Kloster. Hier steigen Sie in Minibusse um, die Sie bis hinauf zum oberen Kloster befördern. Der Bau ist direkt in den Felsen eingebettet. Nach der Besichtigung verabschieden wir unsere örtliche Reiseleitung. Fahrt nach Neum in Herzegowina zur Übernachtung.

8 Durch Kroatien (ca. 570 km)

Über die Küstenautobahn reisen wir Richtung Norden. Vorbei an der Makarska Riviera, Sibenik und Zadar erreichen wir unser Hotel „Terme Tuhelj“ im Raum Zagreb zur Zwischenübernachtung. Der Eintritt in die Badelandschaft ist kostenfrei.

9 Slowenien – Österreich

Eine eindrucksvolle Reise geht leider schon zu Ende. Bequeme Rückreise auf der Phyrn-Autobahn durch die Steiermark nach Deutschland.

Zagreb / Tuhelj: 4-Sterne „Terme Tuhelj“ Neum: 4-Sterne „Grand Hotel“ Budva / Becici: 4-Sterne „Mediteran“ Zabljak: 4-Sterne „Polar Star“
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str
  • Fahrt im Reisebus
  • reise plus Reisebegleitung (ab 24 Pax)
  • 8 x Übernachtung 4-Sterne Hotel, davon: 2 x Zagreb, 2 x Neum, 2 x Budva, 2 x Zabljak
  • Kurtaxe bereits inkl.
  • 7 x Frühstücksbuffet
  • 7 x Abendessen Menü / Buffet
  • 2 x Mittagessen Ausflüge 4. und 6.Tag


  • Besichtigungsprogramm Montenegro inkl.:
  • durchgängige örtliche Rundreiseleitung (3.-7. Tag)
  • alle Führungen / Eintritte lt. Programm
  • Ausflug „Bucht von Kotor“ inkl. Bootsfahrt Perast – Insel Maria, Stadtrundgang Kotor inkl. Eintritt Kathedrale
  • Ausflug „Bar & Skutari See“ inkl. Ortstaxe Bar, Schifffahrt Skutari See, Eintritt NP, Mittagessen
  • Ausflug „Moraca Kloster & Tara Schlucht“ inkl. Eintritt Kloster
  • Jeep Safari Durmitor inkl. Eintritt NP, Mittagessen
  • Ausflug „Kloster Ostrog“ inkl. Eintritt, Minibusfahrt
1 Slowenien - Kroatien

Bequeme Anreise auf der Phyrn-Autobahn durch die Steiermark und Slowenien nach Kroatien. Hotelbezug im Raum Zagreb in der Terme Tuhelj. Die Nutzung der Badelandschaft ist für Sie kostenfrei.

2 Durch Kroatien nach Herzegowina (ca. 570 km)

Weiterreise in Richtung Süden. Die Autobahn führt lückenlos bis nach Herzegowina. Wir erreichen Neum an der Adriaküste, jenen 10 km langen Küstenstreifen Bosnien-Herzegowinas, der das benachbarte Kroatien zweiteilt.

Am Nachmittag Hotelbezug in Neum.

3 Ein Fjord in Montenegro – Weltkulturerbe Perast & Kotor (190 km)

Über die Küstenstraße, vorbei an Dubrovnik, erreichen wir Montenegro, das „Land der schwarzen Berge“, wie es venezianische Seeleute getauft haben. Begrüßung durch unsere örtliche Rundreiseleitung. Wir fahren entlang der traumhaften Bucht von Kotor. Wie ein skandinavischer Fjord, von steilen Bergen gesäumt, schneidet sich die Bucht in die Küste von Montenegro. Wir erreichen Perast, einer der schönsten Örtchen Montenegros. Nicht umsonst wurde der ganze Ort unter Denkmalschutz gestellt! Vor Perast liegen die kleinen Inseln Hl. Georg und Maria vom Felsen. Bootsfahrt zur Insel Maria. Dann folgt der Höhepunkt: das UNESCO Weltkulturerbe Kotor. Besonders interessant sind die begehbaren Stadtmauern, die sich bis auf den nahen Berg Sveti Ivan hochziehen. Sehenswert ist auch der kleine Stadtkern mit der Kathedrale des Hl. Tryphon. Weiterfahrt an die Küste nach Budva. Hotelbezug für die nächsten zwei Nächte.

4 Bar „montenegrinisches Pompeji“ & 
Nationalpark Skutari See (ca. 110 km)

Unsere Fahrt führt uns entlang der Küste bis nach Bar. Die Altstadt von Bar ist bekannt für ihren alten türkischen Basar und für die Olivenölproduktion. Hier befindet sich auch der älteste Olivenbaum Europas (über 2000 Jahre alt). Nach dem Mittagessen (im Preis inkl.) besuchen wir den größten Süßwassersee auf dem Balkan, den wunderschönen Skutari See. Der See liegt im Grenzgebiet zwischen Albanien und Montenegro. Das 43 Kilometer lange, 14 Kilometer breite und durchschnittlich sieben Meter tiefe Gewässer ist das größte Vogelschutzgebiet Europas. Von Virpazar aus unternehmen Sie eine ca. zweistündige Bootsfahrt auf dem See. Der See ist für seine reiche Flora und Fauna bekannt. Darüber hinaus liegen etwa 50 Inseln im See, aber nicht alle werden Sie auch als solche wahrnehmen. Zu dicht ist der Bewuchs von Wasserpflanzen und Seerosen, der wie ein Teppich auf Teilen des Sees liegt. Zweite Übernachtung in Budva.

5 Moraca Kloster & Tara Schlucht „Träne Europas“ (ca. 230 km)

Der Norden Montenegros, den wir heute erkunden, erwartet Sie mit besonderen Naturerlebnissen. Über die Hauptstadt Podgorica fahren wir zum Moraca Kloster. Es ist eines der monumentalsten orthodoxen, mittelalterlichen Baudenkmäler in Montenegro. Nach dem Rundgang durch das Kloster erreichen Sie in wenigen Minuten Fußweg die „Brücke der Mönche“. Dort haben Sie eine schöne Aussicht auf einen Wasserfall. Weiterfahrt über Kolasin. Von hier aus begleitet uns der Tara Fluss hinein in den Nationalpark Durmitor. Knapp 50 Gipfel mit über 2.000 Metern, 20 Seen und die berühmte Tara Schlucht befinden sich hier. Zusammen mit der Schlucht wurde der Durmitor Nationalpark zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt. Der Fluss Tara hat eine Gesamtlänge von ca. 140 Kilometern und bildet auf einer Länge von gut 80 Kilometern die atemberaubendeSchlucht. Sie gilt als einer der tiefsten Canyons Europas. Bei Djurdjevica Tara befindet sich die bekannte Tara-Brücke. Die 350 Meter lange Bogenbrücke überspannt in ca. 150 Meter Höhe die Tara Schlucht. Genießen Sie den Ausblick von der Brücke. Hotelbezug für die nächsten zwei Nächte im Dormitor Nationalpark in Zabljak.

6 Durmitor Gebirge „Montenegros Urwald“ - Jeep Safari (Busstandtag)

Unser Übernachtungsort Zabljak ist mit ca. 1.450 m die höchstgelegene Balkanstadt. Ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in das Durmitor Gebirge, das zum Weltnaturerbe zählt. Der Name Durmitor bedeutet „Berge der vielen Wasser“. Sie unternehmen eine abenteuerliche Jeep Safari über Pässe, vorbei an Gletscherseen und durch Bergtäler hinauf in den Nationalpark. Wir befahren die Straße von Zabljak nach Pluzine, eine der schönsten Straßen Montenegros. Irgendwann befinden Sie sich über der Baumgrenze und bald darauf auch oberhalb der 2.000 m Marke. Ein einzigartiges Naturerlebnis. Unser Mittagessen nehmen wir in einem traditionellen Restaurant ein. Zweite Übernachtung in Zabljak.

7 Kloster Ostrog (ca. 270 km)

Hoch im felsigen Gebirge liegt das Kloster Ostrog, einer der bekanntesten Wallfahrtsorte in Südeuropa. Nach der Grabeskirche von Jerusalem und dem Heiligen Berg Athos gilt das Kloster als das meistbesuchte Heiligtum in der christlichen Welt. Mit unserem Bus fahren wir zum unteren Kloster. Hier steigen Sie in Minibusse um, die Sie bis hinauf zum oberen Kloster befördern. Der Bau ist direkt in den Felsen eingebettet. Nach der Besichtigung verabschieden wir unsere örtliche Reiseleitung. Fahrt nach Neum in Herzegowina zur Übernachtung.

8 Durch Kroatien (ca. 570 km)

Über die Küstenautobahn reisen wir Richtung Norden. Vorbei an der Makarska Riviera, Sibenik und Zadar erreichen wir unser Hotel „Terme Tuhelj“ im Raum Zagreb zur Zwischenübernachtung. Der Eintritt in die Badelandschaft ist kostenfrei.

9 Slowenien – Österreich

Eine eindrucksvolle Reise geht leider schon zu Ende. Bequeme Rückreise auf der Phyrn-Autobahn durch die Steiermark nach Deutschland.

Zagreb / Tuhelj: 4-Sterne „Terme Tuhelj“ Neum: 4-Sterne „Grand Hotel“ Budva / Becici: 4-Sterne „Mediteran“ Zabljak: 4-Sterne „Polar Star“
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str

Ihr Reisefinder

und/oder