Element 1Menü

Große Deutschland Rundreise

Denn das Gute liegt so nah

Zurück
weiterempfehlen Reise weiterempfehlen
merken Reise merken
Kennen Sie Deutschland? – Wenn ja, wie gut? Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Schon Goethe wusste von der Schönheit unserer Heimat zu berichten. Unsere Rundreise durch die Republik wird Ihnen mit Sicherheit etliches bislang Unbekanntes zeigen können. Von den Alpen bis an die Küsten im Norden, unsere Heimat bietet allerlei Sehenswertes. Wir haben einen Teil davon für Sie in nur einer Reise zusammengefasst. Freuen Sie sich auf unverwechselbare Landschaften, historische Städte und regionale Höhepunkte.
  • Fahrt im Reisebus
  • reise plus Reisebegleitung
  • 8 x Übernachtung 3 und 4-Sterne-Hotels davon: 2 x Kempten, 1 x
  • Schwarzwald, 1 x Assmannshausen, 1 x Raum Köln, 1 x Lüneburger
  • Heide, 1 x Raum Rostock, 1 x Berlin
  • 8 x Frühstücksbuffet
  • 8 x Abendessen Menü / Buffet
  • Rundreiseprogramm lt. Ausschreibung
  • örtliche Stadtführungen Rothenburg, Heidelberg, Köln, Lübeck
  • Besuch von Konstanz, Rüdesheim, Nieder­walddenkmal, Warnemünde,
  • Berlin
  • Eintritt / Führung Schloss Neuschwanstein
  • Fährüberfahrt Bodensee Meersburg – Konstanz
  • Rhein-Schifffahrt von Assmannshausen – St. Goarshausen
  • Kutschfahrt Lüneburger Heide
  • Schifffahrt Müritzsee
  • Auffahrt Berliner Fernsehturm
  • Kahnfahrt im Spreewald
1. Tag: Rothenburg ob der Tauber und Das Allgäu

Schlanke Türmchen, imposante Wehranlagen, verwinkelte Gässchen mit malerischen Erkern, liebevoll mit Blumenkästen geschmückte Fachwerkhäuser und mächtige Kirchen. Nur wenige Orte in Deutschland zeigen sich so mittelalterlich wie Rothenburg ob der Tauber und wirken wie eine Kulisse für ein Märchen der Gebrüder Grimm. Die besten Voraussetzungen für den Beginn Ihrer Deutschlandrundreise. Am Nachmittag – Willkommen im Allgäu, in einer der beliebtesten ­Urlaubsregionen, im südlichsten Teil von Deutschland. Grüne Täler,­ klare Seen und hohe Berge prägen das Landschaftsbild. Hotelbezug für die nächsten zwei Nächte in Kempten.

2. Tag: Deutschlands höchster Berg „Die Zugspitze“ & Schloss Neuschwanstein (ca. 180 km)

Freuen Sie sich auf die ersten der zahlreichen Höhe­punkte Ihrer Reise. Umgeben von gewaltigen Gebirgsmassiven liegt der Tiroler Ort Ehrwald, am Fuße der gewaltigen Zugspitze, mit 2.962 m der höchste Berg Deutschlands. Wer möchte, kann ab Ehrwald mit der Seilbahn hoch zur Zugspitze ­fahren. Bereits die Auffahrt mit der Panorama-­Kabine ist ein Erlebnis. Nahezu lautlos gleiten Sie den Berg hinauf und überwinden dabei einen Höhen­unterschied von 1.725 m in nur 10 Minuten. (Extrakosten ca. 40 e). Oben angekommen er­wartet Sie ein atemberaubender Blick über unzählige Alpengipfel. Am Nachmittag besuchen Sie das weltberühmte Märchenschloss Neuschwanstein. Ein Gesamtkunstwerk, das bis heute seines gleichen sucht. Vor einer traumhaften Kulisse finden Sie ein Schloss vor, dessen Architektur und Innenausstattung mittelalterliche, maurische und Elemente aus der Sagenwelt vereint. „Bau“ ein Schloss wie ein Traum …”, waren die Worte König Ludwigs II. von Bayern. Zweite Übernachtung in Kempten.

3. Tag: Bodensee und Schwarzwaldhochstraße (ca. 350 km)

Drei Länder – Deutschland, Österreich und die Schweiz – teilen sich den Bodensee. Er ist der größte See Deutschlands. Ab Friedrichshafen führt der Weg direkt am Ufer entlang nach Meersburg. Mit der Fähre setzten Sie in 15 min nach Konstanz über, die größte Stadt am Bodensee. Unternehmen Sie einen kleinen Stadtbummel. Weiterfahrt in den Schwarzwald. Die Römer gaben ihm den ­Namen „Silva Nigra“ – der schwarze, der finstere, der düstere Wald. Heute lockt eine der beliebtesten Ferienregionen Deutschlands mit Bergwiesen, rauschenden Bächen und wildromantischen ­Tälern. Kuckucksuhren und Bollenhüte spiegeln die lange Tradition der Region wider. Ein Muss für jeden Schwarzwaldbesucher ist die Fahrt auf der rund 60 km langen Schwarzwaldhochstraße, die ­berühmte Panoramastraße von Freudenstadt nach Baden-Baden. Sie verläuft in einer Höhe von 600 und 1000 m und eröffnet Ihnen traumhafte Blicke. Übernachtung Raum Baden-Baden.

4. Tag: Heidelberg und „Vater Rhein“ (ca. 200 km)

Erleben Sie heute, die einstige kurfürstliche ­Residenzstadt Heidelberg mit dem weltberühmten Schloss. Heidelberg zählt, neben der Akro­polis und Rom, zu den meistbesuchten Orten Europas. Während der Stadtführung zeigen wir Ihnen die schönsten Sehenswürdigkeiten: Karlstor, die Heilig­geistkirche am Marktplatz, Haus Ritter, das Rathaus mit dem Herkulesbrunnen und die Madonna vom Kornmarkt. Bei Eltville treffen Sie auf den „Vater Rhein“. Über Jahrhunderte hinweg hat sich an seinen Ufern und in seinen Tälern eine einzigartige Kultur entwickelt. Nicht umsonst sind seine Weinberge, die Rheinromantik und die rheinische Lebensart weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Seit 2002 ist die Region Mittelrheintal UNESCO-Weltkulturerbe. In der weltbekannten Drosselgasse von Rüdesheim sollte jeder Besucher einmal gewesen sein. Als krönenden Abschluss besuchen Sie das Niederwalddenkmal und genießen einen Panoramablick auf die umliegenden Weinberge des Rheintals. Übernachtung in Assmannshausen, direkt am Rhein.

5. Tag: Entlang des Rheins zur Domstadt Köln (ca. 180 km)

Am Vormittag beginnt Ihre eindrucksvolle Schifffahrt auf dem Mittelrhein. Sie fahren vorbei am sagenumwobenen Loreley-Felsen, mächtigen Burgen und Schlössern nach St. Goarshausen. Hier erwartet Sie der Bus zur Weiterreise in die Metropole Köln. Der Kölner Dom ist mit ca. 157 Metern Höhe nach dem Ulmer Münster das ­zweithöchste Kirchengebäude Europas sowie das dritt­höchste der Welt. Sehr viele Sehenswürdigkeiten liegen­ konzentriert rund um den Kölner Dom, das ­Rathaus und in der Altstadt mit der romanischen ­Kirche Groß St. Martin. In den engen, gepflasterten Altstadtgässchen und auf den belebten Plätzen wie dem Roncalliplatz, dem Alten Markt oder dem Heumarkt bekommen Sie ein Gefühl für das Leben in der Domstadt gestern und heute. Übernachtung in Köln.

6. Tag: Lüneburger Heide (ca. 430 km)

Heidekraut so weit das Auge reicht, dazwischen kleine Moore, seltsam geformte Wacholderbüsche, von Birken gesäumte Sandwege – Landschaften wie aus dem Bilderbuch. Entdecken Sie heute eine der schönsten und ältesten Kulturlandschaften Deutschlands. Im Dreieck zwischen Hamburg, Bremen und Hannover, lockt die Lüneburger Heide besonderes in den späten Sommermonaten mit der Pracht eines rosaroten Teppichs und mit idyllischer Ruhe, wie sie nur ein Schäfer mit seiner Heidschnuckenherde erlebt. Über Jahrhunderte durch den Einfluss des Menschen entstanden bietet der Naturpark Lebensraum für viele seltene Pflanzen- und Tierarten. Genießen Sie die Kutschfahrt entlang der reizvollen Heidelandschaft rund um den Wilseder Berg. Übernachtung in der Lüneburger Heide.

7. Tag: Hansestadt Lübeck und Ostseeküste (ca. 300 km)

Im Laufe des Vormittags Ankunft in der Hansestadt Lübeck – Weltkulturerbe und Tor zur Ostsee. Marzipan, Thomas Mann, Holstentor sind die Begriffe, die vielen Besuchern zuerst einfallen. Lernen Sie die wasserumflossene Altstadt mit ihren rund 1800 denkmalgeschützten Gebäuden, historischen Gassen und verwinkelten Gängen bei einem geführten Rundgang kennen. Von der Hansestadt ins beliebte Ostseebad Warnemünde. Dem ehemaligen Fischerdorf an der Mündung der Warnow gelang der Spagat zwischen Tradition und Moderne. Wahrzeichen wie der 1898 erbaute 30 m hohe Leuchtturm und der über Grenzen bekannte „Teepott“, die Flaniermeile am „Alten Strom“, und die moderne Strandpromenade ziehen jährlich viele Gäste an. Bummeln Sie durch den historischen Stadtkern mit den liebevoll restaurierten Fischerhäusern oder unternehmen Sie einen Spaziergang am breiten und feinsandigen Strand. Übernachtung Raum Rostock.

8. Tag: Mecklenburgische Seenplatte und Berlin (ca. 300 km)

Mit mehreren tausend Seen bildet die Mecklen­burgische Seenplatte, das größte zusammenhängende Seengebiet Deutschlands. Genießen Sie ab Waren eine gemütliche Schifffahrt über den malerischen Müritz-See und den schönen Anblick der umliegenden Ufer mit den typischen Holzhäusern und das im Stil der französischen Loire-Schlösser erbaute Schloss Klink. Gönnen Sie sich zur Mittagspause noch ein letztes Fischbrötchen, bevor Sie nach Berlin weiterreisen. Hier erwartet uns der Berliner Fernsehturm. Mit seinen 368 m das höchste Bauwerk in Deutschland und zugleich das markanteste Wahrzeichen unserer Hauptstadt. Aus mehr als 200 m Höhe bietet sich Ihnen ein Panoramablick in alle Himmelrichtungen und auf die bekannten Sehenswürdigkeiten Berlins. Hotelübernachtung in Berlin.

9. Tag: Kahnfahrt im Spreewald

Der Spreewald – bekannt vor allem als Land der Gurken. Doch der Landstrich, in dem sich die Spree in Hunderte von Wasserläufen verliert, hat weit mehr zu bieten als die leckeren grünen Spreewald-Gurken. Das Naturschutzgebiet Spreewald wird von einem Labyrinth aus Wasserwegen von ca. 1.000 km Länge durchzogen.

Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten finden hier einen einmaligen Lebensraum. Der traditionelle Kahn bestimmt noch immer das Alltagsleben im inneren Spreewald. Vom Großen Hafen Lübbenau starten Sie zu einer Kahnfahrt mit Mittagspause im romantischen Spreewalddorf Lehde. Danach treten wir die Heimreise an. Eine eindrucksvolle Reise geht zu Ende.

09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str
  • Fahrt im Reisebus
  • reise plus Reisebegleitung
  • 8 x Übernachtung 3 und 4-Sterne-Hotels davon: 2 x Kempten, 1 x
  • Schwarzwald, 1 x Assmannshausen, 1 x Raum Köln, 1 x Lüneburger
  • Heide, 1 x Raum Rostock, 1 x Berlin
  • 8 x Frühstücksbuffet
  • 8 x Abendessen Menü / Buffet
  • Rundreiseprogramm lt. Ausschreibung
  • örtliche Stadtführungen Rothenburg, Heidelberg, Köln, Lübeck
  • Besuch von Konstanz, Rüdesheim, Nieder­walddenkmal, Warnemünde,
  • Berlin
  • Eintritt / Führung Schloss Neuschwanstein
  • Fährüberfahrt Bodensee Meersburg – Konstanz
  • Rhein-Schifffahrt von Assmannshausen – St. Goarshausen
  • Kutschfahrt Lüneburger Heide
  • Schifffahrt Müritzsee
  • Auffahrt Berliner Fernsehturm
  • Kahnfahrt im Spreewald
1. Tag: Rothenburg ob der Tauber und Das Allgäu

Schlanke Türmchen, imposante Wehranlagen, verwinkelte Gässchen mit malerischen Erkern, liebevoll mit Blumenkästen geschmückte Fachwerkhäuser und mächtige Kirchen. Nur wenige Orte in Deutschland zeigen sich so mittelalterlich wie Rothenburg ob der Tauber und wirken wie eine Kulisse für ein Märchen der Gebrüder Grimm. Die besten Voraussetzungen für den Beginn Ihrer Deutschlandrundreise. Am Nachmittag – Willkommen im Allgäu, in einer der beliebtesten ­Urlaubsregionen, im südlichsten Teil von Deutschland. Grüne Täler,­ klare Seen und hohe Berge prägen das Landschaftsbild. Hotelbezug für die nächsten zwei Nächte in Kempten.

2. Tag: Deutschlands höchster Berg „Die Zugspitze“ & Schloss Neuschwanstein (ca. 180 km)

Freuen Sie sich auf die ersten der zahlreichen Höhe­punkte Ihrer Reise. Umgeben von gewaltigen Gebirgsmassiven liegt der Tiroler Ort Ehrwald, am Fuße der gewaltigen Zugspitze, mit 2.962 m der höchste Berg Deutschlands. Wer möchte, kann ab Ehrwald mit der Seilbahn hoch zur Zugspitze ­fahren. Bereits die Auffahrt mit der Panorama-­Kabine ist ein Erlebnis. Nahezu lautlos gleiten Sie den Berg hinauf und überwinden dabei einen Höhen­unterschied von 1.725 m in nur 10 Minuten. (Extrakosten ca. 40 e). Oben angekommen er­wartet Sie ein atemberaubender Blick über unzählige Alpengipfel. Am Nachmittag besuchen Sie das weltberühmte Märchenschloss Neuschwanstein. Ein Gesamtkunstwerk, das bis heute seines gleichen sucht. Vor einer traumhaften Kulisse finden Sie ein Schloss vor, dessen Architektur und Innenausstattung mittelalterliche, maurische und Elemente aus der Sagenwelt vereint. „Bau“ ein Schloss wie ein Traum …”, waren die Worte König Ludwigs II. von Bayern. Zweite Übernachtung in Kempten.

3. Tag: Bodensee und Schwarzwaldhochstraße (ca. 350 km)

Drei Länder – Deutschland, Österreich und die Schweiz – teilen sich den Bodensee. Er ist der größte See Deutschlands. Ab Friedrichshafen führt der Weg direkt am Ufer entlang nach Meersburg. Mit der Fähre setzten Sie in 15 min nach Konstanz über, die größte Stadt am Bodensee. Unternehmen Sie einen kleinen Stadtbummel. Weiterfahrt in den Schwarzwald. Die Römer gaben ihm den ­Namen „Silva Nigra“ – der schwarze, der finstere, der düstere Wald. Heute lockt eine der beliebtesten Ferienregionen Deutschlands mit Bergwiesen, rauschenden Bächen und wildromantischen ­Tälern. Kuckucksuhren und Bollenhüte spiegeln die lange Tradition der Region wider. Ein Muss für jeden Schwarzwaldbesucher ist die Fahrt auf der rund 60 km langen Schwarzwaldhochstraße, die ­berühmte Panoramastraße von Freudenstadt nach Baden-Baden. Sie verläuft in einer Höhe von 600 und 1000 m und eröffnet Ihnen traumhafte Blicke. Übernachtung Raum Baden-Baden.

4. Tag: Heidelberg und „Vater Rhein“ (ca. 200 km)

Erleben Sie heute, die einstige kurfürstliche ­Residenzstadt Heidelberg mit dem weltberühmten Schloss. Heidelberg zählt, neben der Akro­polis und Rom, zu den meistbesuchten Orten Europas. Während der Stadtführung zeigen wir Ihnen die schönsten Sehenswürdigkeiten: Karlstor, die Heilig­geistkirche am Marktplatz, Haus Ritter, das Rathaus mit dem Herkulesbrunnen und die Madonna vom Kornmarkt. Bei Eltville treffen Sie auf den „Vater Rhein“. Über Jahrhunderte hinweg hat sich an seinen Ufern und in seinen Tälern eine einzigartige Kultur entwickelt. Nicht umsonst sind seine Weinberge, die Rheinromantik und die rheinische Lebensart weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Seit 2002 ist die Region Mittelrheintal UNESCO-Weltkulturerbe. In der weltbekannten Drosselgasse von Rüdesheim sollte jeder Besucher einmal gewesen sein. Als krönenden Abschluss besuchen Sie das Niederwalddenkmal und genießen einen Panoramablick auf die umliegenden Weinberge des Rheintals. Übernachtung in Assmannshausen, direkt am Rhein.

5. Tag: Entlang des Rheins zur Domstadt Köln (ca. 180 km)

Am Vormittag beginnt Ihre eindrucksvolle Schifffahrt auf dem Mittelrhein. Sie fahren vorbei am sagenumwobenen Loreley-Felsen, mächtigen Burgen und Schlössern nach St. Goarshausen. Hier erwartet Sie der Bus zur Weiterreise in die Metropole Köln. Der Kölner Dom ist mit ca. 157 Metern Höhe nach dem Ulmer Münster das ­zweithöchste Kirchengebäude Europas sowie das dritt­höchste der Welt. Sehr viele Sehenswürdigkeiten liegen­ konzentriert rund um den Kölner Dom, das ­Rathaus und in der Altstadt mit der romanischen ­Kirche Groß St. Martin. In den engen, gepflasterten Altstadtgässchen und auf den belebten Plätzen wie dem Roncalliplatz, dem Alten Markt oder dem Heumarkt bekommen Sie ein Gefühl für das Leben in der Domstadt gestern und heute. Übernachtung in Köln.

6. Tag: Lüneburger Heide (ca. 430 km)

Heidekraut so weit das Auge reicht, dazwischen kleine Moore, seltsam geformte Wacholderbüsche, von Birken gesäumte Sandwege – Landschaften wie aus dem Bilderbuch. Entdecken Sie heute eine der schönsten und ältesten Kulturlandschaften Deutschlands. Im Dreieck zwischen Hamburg, Bremen und Hannover, lockt die Lüneburger Heide besonderes in den späten Sommermonaten mit der Pracht eines rosaroten Teppichs und mit idyllischer Ruhe, wie sie nur ein Schäfer mit seiner Heidschnuckenherde erlebt. Über Jahrhunderte durch den Einfluss des Menschen entstanden bietet der Naturpark Lebensraum für viele seltene Pflanzen- und Tierarten. Genießen Sie die Kutschfahrt entlang der reizvollen Heidelandschaft rund um den Wilseder Berg. Übernachtung in der Lüneburger Heide.

7. Tag: Hansestadt Lübeck und Ostseeküste (ca. 300 km)

Im Laufe des Vormittags Ankunft in der Hansestadt Lübeck – Weltkulturerbe und Tor zur Ostsee. Marzipan, Thomas Mann, Holstentor sind die Begriffe, die vielen Besuchern zuerst einfallen. Lernen Sie die wasserumflossene Altstadt mit ihren rund 1800 denkmalgeschützten Gebäuden, historischen Gassen und verwinkelten Gängen bei einem geführten Rundgang kennen. Von der Hansestadt ins beliebte Ostseebad Warnemünde. Dem ehemaligen Fischerdorf an der Mündung der Warnow gelang der Spagat zwischen Tradition und Moderne. Wahrzeichen wie der 1898 erbaute 30 m hohe Leuchtturm und der über Grenzen bekannte „Teepott“, die Flaniermeile am „Alten Strom“, und die moderne Strandpromenade ziehen jährlich viele Gäste an. Bummeln Sie durch den historischen Stadtkern mit den liebevoll restaurierten Fischerhäusern oder unternehmen Sie einen Spaziergang am breiten und feinsandigen Strand. Übernachtung Raum Rostock.

8. Tag: Mecklenburgische Seenplatte und Berlin (ca. 300 km)

Mit mehreren tausend Seen bildet die Mecklen­burgische Seenplatte, das größte zusammenhängende Seengebiet Deutschlands. Genießen Sie ab Waren eine gemütliche Schifffahrt über den malerischen Müritz-See und den schönen Anblick der umliegenden Ufer mit den typischen Holzhäusern und das im Stil der französischen Loire-Schlösser erbaute Schloss Klink. Gönnen Sie sich zur Mittagspause noch ein letztes Fischbrötchen, bevor Sie nach Berlin weiterreisen. Hier erwartet uns der Berliner Fernsehturm. Mit seinen 368 m das höchste Bauwerk in Deutschland und zugleich das markanteste Wahrzeichen unserer Hauptstadt. Aus mehr als 200 m Höhe bietet sich Ihnen ein Panoramablick in alle Himmelrichtungen und auf die bekannten Sehenswürdigkeiten Berlins. Hotelübernachtung in Berlin.

9. Tag: Kahnfahrt im Spreewald

Der Spreewald – bekannt vor allem als Land der Gurken. Doch der Landstrich, in dem sich die Spree in Hunderte von Wasserläufen verliert, hat weit mehr zu bieten als die leckeren grünen Spreewald-Gurken. Das Naturschutzgebiet Spreewald wird von einem Labyrinth aus Wasserwegen von ca. 1.000 km Länge durchzogen.

Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten finden hier einen einmaligen Lebensraum. Der traditionelle Kahn bestimmt noch immer das Alltagsleben im inneren Spreewald. Vom Großen Hafen Lübbenau starten Sie zu einer Kahnfahrt mit Mittagspause im romantischen Spreewalddorf Lehde. Danach treten wir die Heimreise an. Eine eindrucksvolle Reise geht zu Ende.

09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str

Ihr Reisefinder

und/oder