Element 1Menü

Grand Canyon des Schwarzwaldes

„Wutachschlucht“ & „Schluchtensteig“

Zurück
weiterempfehlen Reise weiterempfehlen
merken Reise merken
Der Schluchtensteig ist ein ca. 118 km langer Fernwanderweg durch den Naturpark Südschwarzwald. Wo sich Wildflüsse wie Wutach oder Haslach ihren Weg durch die Felsen gegraben haben, kann man heute auf dem Schwarzwälder Schluchtensteig eine einmalig schöne Wildflusslandschaft zu Fuß erkunden. Im Schwarzwald klafft ein ca. 28 Kilometer langer Riss – die dramatische Wutachschlucht. Wanderer erleben hier ein Stück Deutschland im Urzustand. Leistungsprofil: leicht bis mittel – für Geübte mit etwas Kondition.
  • Fahrt im Reisebus
  • 5 x Übernachtung im Landgasthof Rebstock
  • 5 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 5 x Abendessen 3-Gang-Menü
  • Geführtes Wanderprogramm inkl.:
  • Wanderung Gauchachschlucht
  • Wanderung Wutachschlucht – Schluchsee
  • Wanderung St. Blasien – Todtmoos
  • Wanderung Schluchtensteig
  • Dampfzugfahrt „Sauschwänzlebahn“
  • Mineralwasser zu den Wanderungen
  • örtlicher Wanderführer zu allen Ausflügen
1. Tag: Der Schwarze Wald

Anreise in den Süd-Schwarzwald. In Stühlingen beziehen wir im Landgasthof Rebstock unsere Zimmer für die nächsten fünf Nächte.

2. Tag: Wutachschlucht – Gauchachschlucht

Gehzeit ca. 5 Stunden, ca. 13 km

Unsere Wanderung durch die Wutachschlucht beginnen wir an der Schattenmühle. Hier lohnt ein kurzer Abstecher in die Lotenbachklamm. Wasserfälle rauschen die eng beieinander stehenden Felsen hinab. Wir wenden uns aber wieder der Wutachschlucht zu. Durch die wildromantische Landschaft inmitten von Felsengalerien und urtypischen Wäldern gelangen wir zum Wutachaustritt. Eindrucksvoll sprudelt das Wasser der Wutach aus dem Berg. Zwischen engen steilen Fels- und Waldflanken windet sich der Weg weiter über die Gauchachschlucht und die Baar-Hochfläche bis zur Wutachmühle. Am späten Nachmittag Rückkunft im Hotel.

3. Tag: Zwischen Wutachschlucht und Schluchsee

Gehzeit ca. 6 Stunden, ca. 18 km

Unser Start ist wieder an der Schattenmühle. Der Weg führt uns aber dieses Mal in die andere Richtung. Nach einem kurzen Stück am nördlichen Talrand der Schlucht entlang, wenden wir uns wieder hinab und erreichen einen der wildesten und eindrucksvollsten Schluchtabschnitte. In ohrenbetäubendem Getöse donnert hier die Wutach über die Staustufe des Flusskraftwerks Stallegg. Wir folgen der Wutach flussaufwärts und erreichen, an der Haslachklamm vorbei, Lenzkirch. Wir kürzen die Wanderetappe etwas ab und unser Bus bringt uns bis nach Oberfischbach. Von hier unternehmen wir noch die lohnende Wanderung über den Bildstein nach Aha am Schluchsee. Vom Bildstein, dem höchsten Aussichtspunkt am Schluchtensteig, können wir den Blick weit vom Feldberg über den tiefblauen Schluchsee bis zu den Alpen schweifen lassen. Im Zickzack geht es nun hinab an den Schluchsee nach Aha. Nach einem Aufenthalt zum Verschnaufen und Verweilen bringt uns unser Bus wieder zurück ins Hotel.

4. Tag: St. Blasien – Hohwehraschlucht – ­Todtmoos

Gehzeit ca. 6 Stunden, ca. 19 km

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus nach St. Blasien. Hier lohnt ein Besuch des Domes. Die gewaltige Kuppel gehört mit ihren 62 Metern Höhe und einer Spannweite von 36 Metern zu den größten Kirchenkuppeln Europas. Von St. Blasien steigen wir dann hinauf auf den 1039 m hohen Lehenkopf mit seinem hölzernen Aussichtsturm. Über Waldpfade führt uns der Weg durch die Schwarzwaldlandschaft. Hinter dem Ibacher Kreuz ändert sich die Landschaft. Steil geht es in die Hohwehraschlucht hinab. Durch diese romantische kleine Waldschlucht begleiten wir das Flüsschen Wehra auf seinem Weg nach Todtmoos. Hier endet unsere Wanderung und der Bus bringt uns zurück nach Stühlingen.

5. Tag: Schluchtensteig Wutachflühen und „Sauschwänzlebahn“

Gehzeit ca. 3 Stunden, ca. 10 km

Zum Abschluss unserer Wanderungen entlang des Schluchtensteiges unternehmen wir noch eine kürzere Wandertour, die aber deshalb nicht minder beeindruckend ist. Wir begeben uns hinein in die Wutachflühen. Flühen ist das schweizerische Wort für Felswände und schnell sehen Sie warum dieser Ausdruck hier mehr als zutrifft. Als schmaler Pfad schlängelt sich der Schluchtensteig durch fast senkrechte Felsflanken und zieht sich langsam bergauf. Wir passieren den Aussichtspunkt Wutachflühen und wandern über den Buchberg bis nach Blumberg. Hier ist das Ende der heutigen Wanderetappe erreicht. Zum Abschluss des Tages erleben Sie noch eine historische Dampfzugfahrt mit der „Sauschwänzlebahn“ die ab Blumberg über vier Viadukte und durch sechs Tunnels hindurch bis nach Weizen hinab fährt.

6. Tag: Abschied

Nach aktiven Wandertagen, in der Schluchtenwelt des Schwarzwaldes, treten wir die Heimreise an.

Im Landgasthof Rebstock in Stühlingen wird Gastlichkeit noch gelebt. Hier finden Sie eine gemütliche, stimmungsvolle Atmosphäre und familiäre Betreuung. Alle Zimmer sind mit Bad/WC oder Dusche/WC, Fön, Minisafe, W-LAN, TV und Telefon ausgestattet. www.rebstock.eu
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str
  • Fahrt im Reisebus
  • 5 x Übernachtung im Landgasthof Rebstock
  • 5 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 5 x Abendessen 3-Gang-Menü
  • Geführtes Wanderprogramm inkl.:
  • Wanderung Gauchachschlucht
  • Wanderung Wutachschlucht – Schluchsee
  • Wanderung St. Blasien – Todtmoos
  • Wanderung Schluchtensteig
  • Dampfzugfahrt „Sauschwänzlebahn“
  • Mineralwasser zu den Wanderungen
  • örtlicher Wanderführer zu allen Ausflügen
1. Tag: Der Schwarze Wald

Anreise in den Süd-Schwarzwald. In Stühlingen beziehen wir im Landgasthof Rebstock unsere Zimmer für die nächsten fünf Nächte.

2. Tag: Wutachschlucht – Gauchachschlucht

Gehzeit ca. 5 Stunden, ca. 13 km

Unsere Wanderung durch die Wutachschlucht beginnen wir an der Schattenmühle. Hier lohnt ein kurzer Abstecher in die Lotenbachklamm. Wasserfälle rauschen die eng beieinander stehenden Felsen hinab. Wir wenden uns aber wieder der Wutachschlucht zu. Durch die wildromantische Landschaft inmitten von Felsengalerien und urtypischen Wäldern gelangen wir zum Wutachaustritt. Eindrucksvoll sprudelt das Wasser der Wutach aus dem Berg. Zwischen engen steilen Fels- und Waldflanken windet sich der Weg weiter über die Gauchachschlucht und die Baar-Hochfläche bis zur Wutachmühle. Am späten Nachmittag Rückkunft im Hotel.

3. Tag: Zwischen Wutachschlucht und Schluchsee

Gehzeit ca. 6 Stunden, ca. 18 km

Unser Start ist wieder an der Schattenmühle. Der Weg führt uns aber dieses Mal in die andere Richtung. Nach einem kurzen Stück am nördlichen Talrand der Schlucht entlang, wenden wir uns wieder hinab und erreichen einen der wildesten und eindrucksvollsten Schluchtabschnitte. In ohrenbetäubendem Getöse donnert hier die Wutach über die Staustufe des Flusskraftwerks Stallegg. Wir folgen der Wutach flussaufwärts und erreichen, an der Haslachklamm vorbei, Lenzkirch. Wir kürzen die Wanderetappe etwas ab und unser Bus bringt uns bis nach Oberfischbach. Von hier unternehmen wir noch die lohnende Wanderung über den Bildstein nach Aha am Schluchsee. Vom Bildstein, dem höchsten Aussichtspunkt am Schluchtensteig, können wir den Blick weit vom Feldberg über den tiefblauen Schluchsee bis zu den Alpen schweifen lassen. Im Zickzack geht es nun hinab an den Schluchsee nach Aha. Nach einem Aufenthalt zum Verschnaufen und Verweilen bringt uns unser Bus wieder zurück ins Hotel.

4. Tag: St. Blasien – Hohwehraschlucht – ­Todtmoos

Gehzeit ca. 6 Stunden, ca. 19 km

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus nach St. Blasien. Hier lohnt ein Besuch des Domes. Die gewaltige Kuppel gehört mit ihren 62 Metern Höhe und einer Spannweite von 36 Metern zu den größten Kirchenkuppeln Europas. Von St. Blasien steigen wir dann hinauf auf den 1039 m hohen Lehenkopf mit seinem hölzernen Aussichtsturm. Über Waldpfade führt uns der Weg durch die Schwarzwaldlandschaft. Hinter dem Ibacher Kreuz ändert sich die Landschaft. Steil geht es in die Hohwehraschlucht hinab. Durch diese romantische kleine Waldschlucht begleiten wir das Flüsschen Wehra auf seinem Weg nach Todtmoos. Hier endet unsere Wanderung und der Bus bringt uns zurück nach Stühlingen.

5. Tag: Schluchtensteig Wutachflühen und „Sauschwänzlebahn“

Gehzeit ca. 3 Stunden, ca. 10 km

Zum Abschluss unserer Wanderungen entlang des Schluchtensteiges unternehmen wir noch eine kürzere Wandertour, die aber deshalb nicht minder beeindruckend ist. Wir begeben uns hinein in die Wutachflühen. Flühen ist das schweizerische Wort für Felswände und schnell sehen Sie warum dieser Ausdruck hier mehr als zutrifft. Als schmaler Pfad schlängelt sich der Schluchtensteig durch fast senkrechte Felsflanken und zieht sich langsam bergauf. Wir passieren den Aussichtspunkt Wutachflühen und wandern über den Buchberg bis nach Blumberg. Hier ist das Ende der heutigen Wanderetappe erreicht. Zum Abschluss des Tages erleben Sie noch eine historische Dampfzugfahrt mit der „Sauschwänzlebahn“ die ab Blumberg über vier Viadukte und durch sechs Tunnels hindurch bis nach Weizen hinab fährt.

6. Tag: Abschied

Nach aktiven Wandertagen, in der Schluchtenwelt des Schwarzwaldes, treten wir die Heimreise an.

Im Landgasthof Rebstock in Stühlingen wird Gastlichkeit noch gelebt. Hier finden Sie eine gemütliche, stimmungsvolle Atmosphäre und familiäre Betreuung. Alle Zimmer sind mit Bad/WC oder Dusche/WC, Fön, Minisafe, W-LAN, TV und Telefon ausgestattet. www.rebstock.eu
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str

Ihr Reisefinder

und/oder