Element 1Menü

Vinschgauer Traumwege

Wandern auf der Sonnenseite Südtirols

Zurück
weiterempfehlen Reise weiterempfehlen
merken Reise merken
Das milde Klima, die abwechslungsreiche Landschaft und die unmittelbare Nähe zum Dreiländereck nach Österreich und der Schweiz machen das Vinschgau zu einem der beliebtesten Wandergebiete Südtirols. Erwandern Sie mit uns diese Region von den Waalwegen im Tal bis zu den Bergen des Ortlergebietes. Leistungsprofil: mittel bis hoch – für Geübte mit regelmäßiger Betätigung
  • Fahrt im Reisebus
  • 6 x Übernachtung im 4-Sterne „Hotel Zentral“
  • 6 x reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Vitalecke
  • 6 x Abendessen 4-Gang-Menü
  • Bademantel auf dem Zimmer
  • Tanzabend mit Live-Musik
  • Vinschgau Card für Ermäßigungen bei Verkehrsmitteln, Seilbahnen,
  • Museen etc.
  • geführtes Wanderprogramm inkl.:
  • Wanderung „Archaikweg“
  • Wanderung „Ortler-Dreigestirn“
  • Wanderung „Waalwege & Schloss Juval“ inkl. Fahrt mit dem
  • Shuttlebus
  • Wanderung „Uina-Schlucht“
  • Shuttle-Bus Schloss Juval
  • Bustransfer zu den Wanderungen
  • Mineralwasser zu den Wanderungen
  • örtlicher Wanderführer
1. Tag: Ins Vinschgau nach Südtirol

Anreise durch Österreich vorbei an Landeck und über den Reschenpass, vorbei am Reschensee nach Prad am Stilfserjoch. Im Hotel Zentral werden Sie herzlich empfangen. Zimmerbezug und gemeinsames Abendessen.

2. Tag: Auf historischen Pfaden – ­Der Archaikweg

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden / Länge ca. 14 km / ca. 1.200 Höhenmeter/ leicht bis mittelschwer

Schon seit Urzeiten soll der Archaikweg eine wichtige Route über die Alpen sein, der das lombardische Veltintal über das Stilfserjoch mit dem Vinschgau verbindet. Wir starten am Hotel und beginnen unseren Aufstieg über den Weg zur Herz-Jesu-Kapelle. Hier beginnt der Abschnitt des Archaikwegs, der uns durch Wälder bis zum Dorf Stilfs führt. Terrassenförmig wurde der Ort an den Steilhang gebaut, umgeben von den schneebedeckten Spitzen der Ortlergruppe. Über die Stilfser­brücke und den Agumser Bergwaal wandern wir wieder zurück zum Hotel.

3. Tag: Am Ortler-Dreigestirn: Von der Kanzel zur Düsseldorfer Hütte

Gehzeit: ca. 3,5 Stunden / Länge ca. 9 km / ca. 1.200 Höhenmeter /mittelschwer

Nach dem Frühstück bringt uns unser Bus nach Sulden. Dort benutzen wir den Sessellift hinauf zur Kanzel (Bahnfahrt ca. 10 e). Am dortigen Bergrestaurant beginnen wir unsere Wanderung zur Düsseldorfer Hütte. Teils über einen breiten Weg, teils über steinigeres Gelände geht es an den Suldner Berghängen empor. Genießen Sie vom Weg den traumhaften Ausblick zur gegenüber aufragenden Berggruppe, bestehend aus Königsspitze, Zebru und Ortler, dem sogenannten Ortler- oder Suldner Dreigestirn. Etwas steiler und im Zickzack geht es danach wieder hinab nach Sulden, wo unser Bus bereits zur Rückfahrt ins Hotel wartet.

4. Tag: Ein Tag zum Entspannen

Busstandtag

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Annehmlichkeiten des Hotels im Wellnessbereich oder nutzen Sie die Vergünstigungen der Vinschgau Card um z. B. nach Meran zu fahren. Am Hang oberhalb der sonnenverwöhnten Kurstadt, liegt Schloss Trauttmansdorff mit seinen berühmten Gärten.

5. Tag: Waalwege & Reinhold Messners Schloss Juval

Gehzeit: ca. 4 Stunden / Länge ca. 12 km / ca. 700 Höhenmeter/ leicht bis mittelschwer

Im Vinschgau ist das Klima mild und sonnig, dadurch herrschte seit jeher auch Trockenheit. Zur Bewässerung wurden Kanäle, die sogenannten Waale, angelegt. Diese leiteten das Wasser von höher gelegenen Tälern hinab ins Vinschgau. Zur Überwachung dieser Waale wurden daneben kleinere Wege angelegt. Heute werden diese Wege als Wanderpfade genutzt. Zwei dieser Waalwege werden wir heute kennen lernen.

Wir starten in Latsch und folgen dem Latschanderwaal am Schloss Kastelbell vorbei bis nach Tschars. Dort erreichen wir den Schnalserwaal, an dem wir weiter bis zum Schloss Juval wandern. Seit über 30 Jahren ist die Burg Wohnsitz des Bergsteigers Reinhold Messner (Eintritt ca. 10 e). Ein Shuttlebus bringt uns vom Schloss ­hinab zum Parkplatz, wo uns unser Bus zur Rückfahrt ins Hotel abholt.

6. Tag: „Uina Schlucht“ – Ein abenteuerlicher Weg zwischen Südtirol und Schweiz

Gehzeit ca. 6,5 Stunden /ca. 1.400 Höhen­meter / mittelschwer /Trittsicherheit Schwindelfeiheit & gute Kondition notwendig

Die Krönung unserer Wanderwoche! Die Uina Schlucht ist eine atemberaubende Felsschlucht mit senkrechten Felswänden von mehreren 100 Metern Höhe. Dieser Weg wurde in den Jahren 1908 bis 1910 im Auftrag des Deutschen Alpenvereins in die Felswände gesprengt.

Mit dem Bus fahren wir nach Prämajur (bei Schlinig). Von hier Auffahrt mit der Sesselbahn auf den Watles zur Bergstation Plantapatsch (2200 m) (Bahnfahrt ca. 10 e). Auf dem Panoramahöhenweg, mit Blick auf das Ortlermassiv, führt uns der erste Abschnitt unserer Wanderung vorbei an der Sesvennahütte (2256 m) zum Schlinig Pass auf 2311 m. Der Pass liegt direkt an der I / CH Grenze und ist ein mit Silberdisteln und Glockenblumen übersätes Hochtal vor dem Ortlermassiv. Der Weg führt uns vorbei an der Schäferhütte auf 2359 m, dem höchsten Punkt unsere Wanderung, weiter durch die wilde und atemberaubende ­Uina Schlucht. Deren Höhepunkt ist ein schmaler, röhrenartiger Steig, der sich seinen Weg entlang des Abgrunds bahnt. Der Abstieg führt durch ein Tal nach Sur En, einem kleinen Schweizer Ort am grünen Inn auf 1.121 m. Von hier holt uns unser Bus wieder ab. Über den Reschenpass gelangen wir wieder nach Prad.

7. Tag: Abschied von den Bergen

Nach einem letzten Frühstück im Hotel treten wir die Heimreise an.

Das 4-Sterne „Hotel Zentral“ liegt in Prad am Fuß des Nationalparks Stilfserjoch. Die großzügigen Zimmer haben Balkon, Bad mit Du/WC/Bidet/Fön, Sat-LCD-TV, Tresor und Minibar. Nach den Wanderungen können Sie sich in der Wellnessoase mit Hallenbad und Whirlpool oder in der großen Gartenanlage mit Sonnenterrasse erholen. Infos unter www.zentral.it
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str
  • Fahrt im Reisebus
  • 6 x Übernachtung im 4-Sterne „Hotel Zentral“
  • 6 x reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Vitalecke
  • 6 x Abendessen 4-Gang-Menü
  • Bademantel auf dem Zimmer
  • Tanzabend mit Live-Musik
  • Vinschgau Card für Ermäßigungen bei Verkehrsmitteln, Seilbahnen,
  • Museen etc.
  • geführtes Wanderprogramm inkl.:
  • Wanderung „Archaikweg“
  • Wanderung „Ortler-Dreigestirn“
  • Wanderung „Waalwege & Schloss Juval“ inkl. Fahrt mit dem
  • Shuttlebus
  • Wanderung „Uina-Schlucht“
  • Shuttle-Bus Schloss Juval
  • Bustransfer zu den Wanderungen
  • Mineralwasser zu den Wanderungen
  • örtlicher Wanderführer
1. Tag: Ins Vinschgau nach Südtirol

Anreise durch Österreich vorbei an Landeck und über den Reschenpass, vorbei am Reschensee nach Prad am Stilfserjoch. Im Hotel Zentral werden Sie herzlich empfangen. Zimmerbezug und gemeinsames Abendessen.

2. Tag: Auf historischen Pfaden – ­Der Archaikweg

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden / Länge ca. 14 km / ca. 1.200 Höhenmeter/ leicht bis mittelschwer

Schon seit Urzeiten soll der Archaikweg eine wichtige Route über die Alpen sein, der das lombardische Veltintal über das Stilfserjoch mit dem Vinschgau verbindet. Wir starten am Hotel und beginnen unseren Aufstieg über den Weg zur Herz-Jesu-Kapelle. Hier beginnt der Abschnitt des Archaikwegs, der uns durch Wälder bis zum Dorf Stilfs führt. Terrassenförmig wurde der Ort an den Steilhang gebaut, umgeben von den schneebedeckten Spitzen der Ortlergruppe. Über die Stilfser­brücke und den Agumser Bergwaal wandern wir wieder zurück zum Hotel.

3. Tag: Am Ortler-Dreigestirn: Von der Kanzel zur Düsseldorfer Hütte

Gehzeit: ca. 3,5 Stunden / Länge ca. 9 km / ca. 1.200 Höhenmeter /mittelschwer

Nach dem Frühstück bringt uns unser Bus nach Sulden. Dort benutzen wir den Sessellift hinauf zur Kanzel (Bahnfahrt ca. 10 e). Am dortigen Bergrestaurant beginnen wir unsere Wanderung zur Düsseldorfer Hütte. Teils über einen breiten Weg, teils über steinigeres Gelände geht es an den Suldner Berghängen empor. Genießen Sie vom Weg den traumhaften Ausblick zur gegenüber aufragenden Berggruppe, bestehend aus Königsspitze, Zebru und Ortler, dem sogenannten Ortler- oder Suldner Dreigestirn. Etwas steiler und im Zickzack geht es danach wieder hinab nach Sulden, wo unser Bus bereits zur Rückfahrt ins Hotel wartet.

4. Tag: Ein Tag zum Entspannen

Busstandtag

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Annehmlichkeiten des Hotels im Wellnessbereich oder nutzen Sie die Vergünstigungen der Vinschgau Card um z. B. nach Meran zu fahren. Am Hang oberhalb der sonnenverwöhnten Kurstadt, liegt Schloss Trauttmansdorff mit seinen berühmten Gärten.

5. Tag: Waalwege & Reinhold Messners Schloss Juval

Gehzeit: ca. 4 Stunden / Länge ca. 12 km / ca. 700 Höhenmeter/ leicht bis mittelschwer

Im Vinschgau ist das Klima mild und sonnig, dadurch herrschte seit jeher auch Trockenheit. Zur Bewässerung wurden Kanäle, die sogenannten Waale, angelegt. Diese leiteten das Wasser von höher gelegenen Tälern hinab ins Vinschgau. Zur Überwachung dieser Waale wurden daneben kleinere Wege angelegt. Heute werden diese Wege als Wanderpfade genutzt. Zwei dieser Waalwege werden wir heute kennen lernen.

Wir starten in Latsch und folgen dem Latschanderwaal am Schloss Kastelbell vorbei bis nach Tschars. Dort erreichen wir den Schnalserwaal, an dem wir weiter bis zum Schloss Juval wandern. Seit über 30 Jahren ist die Burg Wohnsitz des Bergsteigers Reinhold Messner (Eintritt ca. 10 e). Ein Shuttlebus bringt uns vom Schloss ­hinab zum Parkplatz, wo uns unser Bus zur Rückfahrt ins Hotel abholt.

6. Tag: „Uina Schlucht“ – Ein abenteuerlicher Weg zwischen Südtirol und Schweiz

Gehzeit ca. 6,5 Stunden /ca. 1.400 Höhen­meter / mittelschwer /Trittsicherheit Schwindelfeiheit & gute Kondition notwendig

Die Krönung unserer Wanderwoche! Die Uina Schlucht ist eine atemberaubende Felsschlucht mit senkrechten Felswänden von mehreren 100 Metern Höhe. Dieser Weg wurde in den Jahren 1908 bis 1910 im Auftrag des Deutschen Alpenvereins in die Felswände gesprengt.

Mit dem Bus fahren wir nach Prämajur (bei Schlinig). Von hier Auffahrt mit der Sesselbahn auf den Watles zur Bergstation Plantapatsch (2200 m) (Bahnfahrt ca. 10 e). Auf dem Panoramahöhenweg, mit Blick auf das Ortlermassiv, führt uns der erste Abschnitt unserer Wanderung vorbei an der Sesvennahütte (2256 m) zum Schlinig Pass auf 2311 m. Der Pass liegt direkt an der I / CH Grenze und ist ein mit Silberdisteln und Glockenblumen übersätes Hochtal vor dem Ortlermassiv. Der Weg führt uns vorbei an der Schäferhütte auf 2359 m, dem höchsten Punkt unsere Wanderung, weiter durch die wilde und atemberaubende ­Uina Schlucht. Deren Höhepunkt ist ein schmaler, röhrenartiger Steig, der sich seinen Weg entlang des Abgrunds bahnt. Der Abstieg führt durch ein Tal nach Sur En, einem kleinen Schweizer Ort am grünen Inn auf 1.121 m. Von hier holt uns unser Bus wieder ab. Über den Reschenpass gelangen wir wieder nach Prad.

7. Tag: Abschied von den Bergen

Nach einem letzten Frühstück im Hotel treten wir die Heimreise an.

Das 4-Sterne „Hotel Zentral“ liegt in Prad am Fuß des Nationalparks Stilfserjoch. Die großzügigen Zimmer haben Balkon, Bad mit Du/WC/Bidet/Fön, Sat-LCD-TV, Tresor und Minibar. Nach den Wanderungen können Sie sich in der Wellnessoase mit Hallenbad und Whirlpool oder in der großen Gartenanlage mit Sonnenterrasse erholen. Infos unter www.zentral.it
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str

Ihr Reisefinder

und/oder