Element 1Menü

Von Portugal ins Herz Spaniens

Erlebnisse von Lissabon bis nach Madrid

Zurück
weiterempfehlen Reise weiterempfehlen
merken Reise merken
Diese exklusive Reisekombination vereint die Höhepunkte von Portugals Mitte weiter entlang der „Costa Verde“, der schönsten Küstenlandschaft Nordspaniens, hinein in das Herz Spaniens nach Madrid. Genießen Sie ein besonderes Reiseerlebnis!
  • Bustransfer zum Flughafen u.z.
  • Direktflug München-Lissabon
  • Direktflug Madrid-München
  • 10 x Hotelübernachtung davon: 
2 x Lissabon, 1 x Espinho, 3 x Santiago de Compostela, 1 x Gijón, 1 x Santander, 2 x Madrid
  • 10 x Frühstücksbuffet
  • 10 x Abendessen Menü / Buffet

Großes Besichtigungsprogramm inkl.:
  • Fahrt im „reise plus Premium Bus“
  • durchgängige örtliche Reiseleitung
  • Stadtführung Lissabon inkl. Eintritt Hieronymuskloster, Castelo de Sao Jorge
  • Ausflug „Weltkulturerbe Küste“ inkl. Sintra, Obidos, Aveiro, Eintritt Kloster Batalha
  • Ausflug „Weltkulturerbe Porto“ inkl. Eintritte Börse, Kathedrale, Kirche Sao Francisco
  • Stadtführung Santiago de Compostela
  • Ausflug „Kap Finisterre & La Coruña“
  • Ausflug „Strand der Kathedralen“ inkl. Oviedo, Gijon
  • Ausflug „Picos de Europa & Santander“ inkl. Eintritt La Magdalena
  • Ausflug „Bilbao - Baskenland“
  • Ausflug Madrid inkl. Eintritt Palacio Real
1 Flug nach Portugal

Flug nach Lissabon. Hier erwartet Sie bereits unser reise plus Bus. Hotelbezug für die nächsten zwei Nächte. Begrüßung durch unsere örtliche Reiseleitung.

2 Lissabon - „Weiße Stadt auf sieben 
Hügeln“ (ca. 50 km)

Die einst reichste Handelsstadt Europas begeistert bereits auf den ersten Blick durch ihre traumhafte Lage an der Tejomündung in den Atlantik. Hier treffen Altes und Neues zusammen. Sie besuchen das prunkvolle Hieronymuskloster und den Turm von Belem - das Wahrzeichen der Stadt und Seefahrerdenkmal, welches zu Ehren Heinrichs dem Seefahrer erbaut wurde. Darauf werden Sie alle Persönlichkeiten erkennen, die sich um das portugiesische Weltreich verdient machten. Vorbei am Parlament gelangen Sie nach Baixa, dem Zentrum der Stadt, und besichtigen zu Fuß das historische Altstadtviertel Alfame.

3 Weltkulturerbe entlang der Küste - Sintra, Obidus, Kloster Batalha, Aveiro (ca. 370 km)

Zunächst besuchen Sie Sintra – Weltkulturerbe der UNESCO. Für Hans Christian Andersen war es „der schönste Ort Portugals“ und Lord Byron fühlte sich sogar in den „Garten Eden“ versetzt. Ob Könige oder Hochadel, wer es sich leisten konnte, baute hier Schloss oder Villa. Seit Jahren kommen Touristen aus aller Welt, um dieses einmalige UNESCO-Gesamtkunstwerk aus verspielter Architektur und subtropischer Natur zu bewundern. Über das denkmalgeschützte Städtchen Obidos erreichen wir das überwältigende Kloster von Batalha. Mit seiner Kirche Santa Maria da Vitória, eine der schönsten Portugals, wurde es zum Weltkulturerbe erklärt. Am Nachmittag die Hafenstadt Aveiro. Die von Kanälen durchzogene, malerische Altstadt wird gern auch als „Venedig Portugals“ bezeichnet. Übernachtung in Espinho, unweit von Porto entfernt.

4 Weltkulturerbe Porto (ca. 230 km)

Portugals Norden ist die Wiege der Nation und lädt ein zu einer Reise in die Vergangenheit. Porto präsentiert sich als UNESCO geschütztes Gesamtkunstwerk von einzigartigem Reiz. Ein geschichtsträchtiges Ambiente mit engen Gassen und dem Douro, der hier in den Atlantik mündet – das ist Porto mit seiner bemerkenswerten Altstadt. Bei einer Stadtrundfahrt bestaunen Sie die imposanten Sehenswürdigkeiten, wie die prunkvolle Börse, die Kathedrale, die Kirche „Sao Francisco“ und den Markt „Mercado do Bolhao“. Am Nachmittag Fahrt nach Nordspanien. Hotelbezug für die nächsten drei Nächte in Santiago de Compostela.

5 Das Ende der Welt „Kap Finisterre“ & La Coruña (ca. 200 km)

Entlang traumhafter Küstenstraßen fahren Sie heute an die Westküste von Galicien mit dem „Kap Finisterre“. Im Mittelalter war hier „das Ende der Welt“. Hier liegt der Markierungsstein Null des Jakobsweges. Viele Pilger kommen heute noch bis hierher, um sich die raue Felslandschaft, das tosende Meer und den Leuchtturm anzuschauen. Weiter geht es in Richtung Norden, entlang der Costa da Morte - der „Todesküste“, die diesen Namen wegen der schwierigen Bedingungen für die Seefahrt bekam, erreichen wir La Coruña. Hier befindet sich der von den Römern erbaute Herkules-Leuchtturm, welcher heute noch seinen Dienst verrichtet und zum Weltkulturerbe gehört.

6 Santiago de Compostela – Weltkulturerbe & Hauptstadt Galiciens (Busstandtag)

Die Stadt erwartet den Besucher mit einer überwältigenden Vielfalt an Sehenswürdigkeiten. Sie zählt zu den schönsten Städten Spaniens. Neben Jerusalem und Rom zählt Santiago de Compostela zu den wichtigsten Pilgerstätten der Christen. Deren Ziel ist die Grabstätte des Apostels Jakob, die sich in der Kathedrale von Santiago de Compostela befindet. Die gesamte Innenstadt, aber auch zahlreiche Orte in der näheren Umgebung gleichen einem Museum. Rund um die Kathedrale geht es quirlig zu, denn hier versammeln sich die Pilger während der täglichen abendlichen Messen. Ruhiger zeigt sich die granitfarbene Altstadt mit ihren engen Gassen, Plätzen und zahlreichen Kirchen und Klöstern. Dritte Übernachtung in Santiago de Compostela.

7 „Strand der Kathedralen“ & Asturische Hauptstadt Oviedo (ca. 340 km)

Wir verlassen Santiago de Compostela und fahren Richtung Norden zur Costa Verde, Spaniens „Grüner Küste“. In der Nähe von Ribadeo befindet sich ein einzigartiges Kunstwerk der Natur – der „Strand der Kathedralen“. Besonderheit sind die bizarren, eindrucksvollen Felsformationen. Das Meer und die Erosion ließen hier fantastische Felsbögen mit einer Höhe von über 30 Metern entstehen, die an die Strebebögen gotischer Kathedralen erinnern. Dem Verlauf der Küste folgend erreichen wir Oviedo, die Hauptstadt der autonomen Region Asturien. Bei unserer Stadtbesichtigung können Sie die 12 Jahrhunderte alte Geschichte erleben. Die Altstadt steht unter Denkmalschutz. Sehenswert sind Universität, zahlreiche Paläste und die Kathedrale mit der „Heiligen Kammer“, die eine der wichtigsten spanischen Reliquiensammlungen beherbergt. Sie sollten auch in einer der „Sidrerias“ – den Apfelweinschenken, den spritzigen Apfelwein der Region probieren, bevor wir weiter nach Gijón zur Besichtigung und Übernachtung fahren.

8 „Picos de Europa“ & Santander – Hauptstadt Kantabriens (ca. 215 km)

Entdecken Sie bei unserer Fahrt ins Landesinnere den Nationalpark „Picos de Europa“. Nur 20 km von der Küste entfernt, ragt der Gebirgsstock mit seinen bis zu 2.600 m hohen Gipfeln empor. Seefahrern dienten die kalk- und schneeweißen „Bergspitzen Europas“ schon vor Jahrhunderten als eine Wegmarke bei der Einfahrt in den Golf von Biskaya. Am Nachmittag Santander, die Hauptstadt der Provinz Kantabrien. Genießen Sie die Ausblicke auf die Bucht von Santander, den Leuchtturm Cabo Mayor und die Halbinsel La Magdalena, auf der sich die ehemalige königliche Residenz erhebt. Hotelbezug in Santander.

9 Bilbao - Hauptstadt des Baskenlandes 
(ca. 495 km)

Wir fahren entlang der Küste nach Bilbao. Die Stadt hat sich zur kulturellen Metropole entwickelt. Am bekanntesten ist das Guggenheim Museum, das schon für sich ein Kunstwerk aus Stahl, Stein, Titan und Glas ist. Für viele Besucher ist aber auch die Básilica de Begona die schönste Sehenswürdigkeit. Sie liegt auf einer malerischen Anhöhe in der Altstadt. Der Blick von dort aus über die Stadt ist überwältigend schön. Reizvoll ist die Markthalle „Mercado de la Ribera“, eine der größten überdachten Markthallen in Europa. Auf verschiedenen Etagen kann man hier Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse und Meeresfrüchte kaufen und kleine Häppchen probieren. Weiterfahrt nach Madrid. Hotelbezug für die nächsten zwei Nächte.

10 Weltstadt Madrid (ca. 50 km)

Madrid mit seinen zahllosen Sehenswürdigkeiten begeistert jeden Besucher mit der typisch spanischen Lebensfreude und dem Charme einer Weltstadt ersten Ranges. Während der Stadtrundfahrt erleben Sie die interessantesten Sehenswürdigkeiten. Im 18. Jh. entstand im Auftrag von Philipp V. der Palacio Real. Wie viele andere Fürsten des damaligen Europas, wünschte auch er sich einen barocken Prunkbau. Sie besichtigen die dreiflügelige Anlage des Königspalastes und entdecken im Anschluss die Altstadt mit dem Plaza Mayor und der Puerta del Sol.

11 Heimflug

Unser Bus bringt Sie zum Flughafen Madrid. Rückflug nach Deutschland. Eine Reise mit zahlreichen Höhepunkten geht zu Ende.

Lissabon: 4* „Vila Gale Opera” Espinho: 4* „Praia Golfe” Santiago de Compostela: 3* Sup. „Gelmirez“ Gijón: 4* “City House Marsol“ Santander: 4* „Santemar“ Madrid: 4* „Senator Barajas“
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str
  • Bustransfer zum Flughafen u.z.
  • Direktflug München-Lissabon
  • Direktflug Madrid-München
  • 10 x Hotelübernachtung davon: 
2 x Lissabon, 1 x Espinho, 3 x Santiago de Compostela, 1 x Gijón, 1 x Santander, 2 x Madrid
  • 10 x Frühstücksbuffet
  • 10 x Abendessen Menü / Buffet

Großes Besichtigungsprogramm inkl.:
  • Fahrt im „reise plus Premium Bus“
  • durchgängige örtliche Reiseleitung
  • Stadtführung Lissabon inkl. Eintritt Hieronymuskloster, Castelo de Sao Jorge
  • Ausflug „Weltkulturerbe Küste“ inkl. Sintra, Obidos, Aveiro, Eintritt Kloster Batalha
  • Ausflug „Weltkulturerbe Porto“ inkl. Eintritte Börse, Kathedrale, Kirche Sao Francisco
  • Stadtführung Santiago de Compostela
  • Ausflug „Kap Finisterre & La Coruña“
  • Ausflug „Strand der Kathedralen“ inkl. Oviedo, Gijon
  • Ausflug „Picos de Europa & Santander“ inkl. Eintritt La Magdalena
  • Ausflug „Bilbao - Baskenland“
  • Ausflug Madrid inkl. Eintritt Palacio Real
1 Flug nach Portugal

Flug nach Lissabon. Hier erwartet Sie bereits unser reise plus Bus. Hotelbezug für die nächsten zwei Nächte. Begrüßung durch unsere örtliche Reiseleitung.

2 Lissabon - „Weiße Stadt auf sieben 
Hügeln“ (ca. 50 km)

Die einst reichste Handelsstadt Europas begeistert bereits auf den ersten Blick durch ihre traumhafte Lage an der Tejomündung in den Atlantik. Hier treffen Altes und Neues zusammen. Sie besuchen das prunkvolle Hieronymuskloster und den Turm von Belem - das Wahrzeichen der Stadt und Seefahrerdenkmal, welches zu Ehren Heinrichs dem Seefahrer erbaut wurde. Darauf werden Sie alle Persönlichkeiten erkennen, die sich um das portugiesische Weltreich verdient machten. Vorbei am Parlament gelangen Sie nach Baixa, dem Zentrum der Stadt, und besichtigen zu Fuß das historische Altstadtviertel Alfame.

3 Weltkulturerbe entlang der Küste - Sintra, Obidus, Kloster Batalha, Aveiro (ca. 370 km)

Zunächst besuchen Sie Sintra – Weltkulturerbe der UNESCO. Für Hans Christian Andersen war es „der schönste Ort Portugals“ und Lord Byron fühlte sich sogar in den „Garten Eden“ versetzt. Ob Könige oder Hochadel, wer es sich leisten konnte, baute hier Schloss oder Villa. Seit Jahren kommen Touristen aus aller Welt, um dieses einmalige UNESCO-Gesamtkunstwerk aus verspielter Architektur und subtropischer Natur zu bewundern. Über das denkmalgeschützte Städtchen Obidos erreichen wir das überwältigende Kloster von Batalha. Mit seiner Kirche Santa Maria da Vitória, eine der schönsten Portugals, wurde es zum Weltkulturerbe erklärt. Am Nachmittag die Hafenstadt Aveiro. Die von Kanälen durchzogene, malerische Altstadt wird gern auch als „Venedig Portugals“ bezeichnet. Übernachtung in Espinho, unweit von Porto entfernt.

4 Weltkulturerbe Porto (ca. 230 km)

Portugals Norden ist die Wiege der Nation und lädt ein zu einer Reise in die Vergangenheit. Porto präsentiert sich als UNESCO geschütztes Gesamtkunstwerk von einzigartigem Reiz. Ein geschichtsträchtiges Ambiente mit engen Gassen und dem Douro, der hier in den Atlantik mündet – das ist Porto mit seiner bemerkenswerten Altstadt. Bei einer Stadtrundfahrt bestaunen Sie die imposanten Sehenswürdigkeiten, wie die prunkvolle Börse, die Kathedrale, die Kirche „Sao Francisco“ und den Markt „Mercado do Bolhao“. Am Nachmittag Fahrt nach Nordspanien. Hotelbezug für die nächsten drei Nächte in Santiago de Compostela.

5 Das Ende der Welt „Kap Finisterre“ & La Coruña (ca. 200 km)

Entlang traumhafter Küstenstraßen fahren Sie heute an die Westküste von Galicien mit dem „Kap Finisterre“. Im Mittelalter war hier „das Ende der Welt“. Hier liegt der Markierungsstein Null des Jakobsweges. Viele Pilger kommen heute noch bis hierher, um sich die raue Felslandschaft, das tosende Meer und den Leuchtturm anzuschauen. Weiter geht es in Richtung Norden, entlang der Costa da Morte - der „Todesküste“, die diesen Namen wegen der schwierigen Bedingungen für die Seefahrt bekam, erreichen wir La Coruña. Hier befindet sich der von den Römern erbaute Herkules-Leuchtturm, welcher heute noch seinen Dienst verrichtet und zum Weltkulturerbe gehört.

6 Santiago de Compostela – Weltkulturerbe & Hauptstadt Galiciens (Busstandtag)

Die Stadt erwartet den Besucher mit einer überwältigenden Vielfalt an Sehenswürdigkeiten. Sie zählt zu den schönsten Städten Spaniens. Neben Jerusalem und Rom zählt Santiago de Compostela zu den wichtigsten Pilgerstätten der Christen. Deren Ziel ist die Grabstätte des Apostels Jakob, die sich in der Kathedrale von Santiago de Compostela befindet. Die gesamte Innenstadt, aber auch zahlreiche Orte in der näheren Umgebung gleichen einem Museum. Rund um die Kathedrale geht es quirlig zu, denn hier versammeln sich die Pilger während der täglichen abendlichen Messen. Ruhiger zeigt sich die granitfarbene Altstadt mit ihren engen Gassen, Plätzen und zahlreichen Kirchen und Klöstern. Dritte Übernachtung in Santiago de Compostela.

7 „Strand der Kathedralen“ & Asturische Hauptstadt Oviedo (ca. 340 km)

Wir verlassen Santiago de Compostela und fahren Richtung Norden zur Costa Verde, Spaniens „Grüner Küste“. In der Nähe von Ribadeo befindet sich ein einzigartiges Kunstwerk der Natur – der „Strand der Kathedralen“. Besonderheit sind die bizarren, eindrucksvollen Felsformationen. Das Meer und die Erosion ließen hier fantastische Felsbögen mit einer Höhe von über 30 Metern entstehen, die an die Strebebögen gotischer Kathedralen erinnern. Dem Verlauf der Küste folgend erreichen wir Oviedo, die Hauptstadt der autonomen Region Asturien. Bei unserer Stadtbesichtigung können Sie die 12 Jahrhunderte alte Geschichte erleben. Die Altstadt steht unter Denkmalschutz. Sehenswert sind Universität, zahlreiche Paläste und die Kathedrale mit der „Heiligen Kammer“, die eine der wichtigsten spanischen Reliquiensammlungen beherbergt. Sie sollten auch in einer der „Sidrerias“ – den Apfelweinschenken, den spritzigen Apfelwein der Region probieren, bevor wir weiter nach Gijón zur Besichtigung und Übernachtung fahren.

8 „Picos de Europa“ & Santander – Hauptstadt Kantabriens (ca. 215 km)

Entdecken Sie bei unserer Fahrt ins Landesinnere den Nationalpark „Picos de Europa“. Nur 20 km von der Küste entfernt, ragt der Gebirgsstock mit seinen bis zu 2.600 m hohen Gipfeln empor. Seefahrern dienten die kalk- und schneeweißen „Bergspitzen Europas“ schon vor Jahrhunderten als eine Wegmarke bei der Einfahrt in den Golf von Biskaya. Am Nachmittag Santander, die Hauptstadt der Provinz Kantabrien. Genießen Sie die Ausblicke auf die Bucht von Santander, den Leuchtturm Cabo Mayor und die Halbinsel La Magdalena, auf der sich die ehemalige königliche Residenz erhebt. Hotelbezug in Santander.

9 Bilbao - Hauptstadt des Baskenlandes 
(ca. 495 km)

Wir fahren entlang der Küste nach Bilbao. Die Stadt hat sich zur kulturellen Metropole entwickelt. Am bekanntesten ist das Guggenheim Museum, das schon für sich ein Kunstwerk aus Stahl, Stein, Titan und Glas ist. Für viele Besucher ist aber auch die Básilica de Begona die schönste Sehenswürdigkeit. Sie liegt auf einer malerischen Anhöhe in der Altstadt. Der Blick von dort aus über die Stadt ist überwältigend schön. Reizvoll ist die Markthalle „Mercado de la Ribera“, eine der größten überdachten Markthallen in Europa. Auf verschiedenen Etagen kann man hier Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse und Meeresfrüchte kaufen und kleine Häppchen probieren. Weiterfahrt nach Madrid. Hotelbezug für die nächsten zwei Nächte.

10 Weltstadt Madrid (ca. 50 km)

Madrid mit seinen zahllosen Sehenswürdigkeiten begeistert jeden Besucher mit der typisch spanischen Lebensfreude und dem Charme einer Weltstadt ersten Ranges. Während der Stadtrundfahrt erleben Sie die interessantesten Sehenswürdigkeiten. Im 18. Jh. entstand im Auftrag von Philipp V. der Palacio Real. Wie viele andere Fürsten des damaligen Europas, wünschte auch er sich einen barocken Prunkbau. Sie besichtigen die dreiflügelige Anlage des Königspalastes und entdecken im Anschluss die Altstadt mit dem Plaza Mayor und der Puerta del Sol.

11 Heimflug

Unser Bus bringt Sie zum Flughafen Madrid. Rückflug nach Deutschland. Eine Reise mit zahlreichen Höhepunkten geht zu Ende.

Lissabon: 4* „Vila Gale Opera” Espinho: 4* „Praia Golfe” Santiago de Compostela: 3* Sup. „Gelmirez“ Gijón: 4* “City House Marsol“ Santander: 4* „Santemar“ Madrid: 4* „Senator Barajas“
09111 Chemnitz Georgstraße Busankunft
09116 Chemnitz Im Neefepark Bushaltestelle McDonalds
08393 Meerane Tankstelle Abfahrt B93 Äußere Crimmitschauer Str. 125
09366 Stollberg Nord A72 Autohof Niederdorf Neue Schichtstr. 16
08134 Zwickau Ost A72 Autohof Wildenfels
08056 Zwickau Hauptbahnhof Eingang
08468 Reichenbach Tankstelle Lenz Heinsdorfergrund Gewerbering 9
08468 Reichenbach Oberer Bahnhof
08525 Plauen Oberer Bahnhof Busbahnhof Stand 4
95191 Hof A9 Leupoldsgrün Raiffeisenstr. / Leupoldsgrüner Str

Ihr Reisefinder

und/oder